Ivanović: Offene Rechnung mit UEFA-Superpokal

Branislav Ivanović hat die bittere 1:4-Pleite von Chelsea FC im UEFA-Superpokal letztes Jahr gegen Club Atlético de Madrid nicht vergessen. In Prag gegen den FC Bayern München gäbe es jetzt keine Ausreden mehr.

Ivanović: Offene Rechnung mit UEFA-Superpokal
Ivanović: Offene Rechnung mit UEFA-Superpokal ©UEFA.com

Von Club Atlético de Madrid wurde Chelsea FC letztes Jahr im UEFA-Superpokal regelrecht vorgeführt, nun gilt es, in Prag gegen den FC Bayern München diese Scharte auszuwetzen.

Vor allem Branislav Ivanović ist das 1:4 aus dem vergangenen Jahr noch ein Dorn im Auge, deshalb geht er besonders motiviert in das Duell mit dem UEFA-Champions-League-Sieger.

"Wir nehmen dieses Spiel sehr ernst", meint Ivanović gegenüber UEFA.com. "Wir haben es 2012 nicht geschafft, diesen Titel zu holen, also freuen wir uns auf eine weitere Chance. Wir werden es wie ein echtes Finale angehen."

Ein großes Lob gab es von dem serbischen Nationalspieler für den Gegner: "Bayer hat eine fantastische Saison gespielt. Ihr Fußball war herausragend und sie hatten es definitiv verdient, die Champions League zu gewinnen. Aber wir haben mit Chelsea nach dem Sieg in der Champions League 2012 und dem Triumph in der UEFA Europa League ein Jahr später gezeigt, welche Qualität in uns steckt."

Die Rückkehr von José Mourinho, der die Blues bei seiner ersten Amtszeit zu zwei Meisterschaften führte, hat an der Stamford Bridge zusätzliche Euphorie ausgelöst. "Etwas Besseres hätte dem Verein diesen Sommer nicht passieren können. Für uns als Mannschaft ist es großartig, weil es eine sehr positive Stimmung im Klub gibt."

Doch Mourinho allein sei kein Garant für Titel, meint Ivanović: "Wir haben in der Vorbereitung sehr hart gearbeitet, aber jetzt müssen wir zeigen, was wir auf dem Platz draufhaben."

Oben