UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Milan und Sevilla heiß auf den Titel

Noch nie haben der AC Milan und Sevilla FC in einem UEFA-Wettbewerb gegeneinander gespielt. Dafür treffen sie jetzt beim UEFA-Superpokal in Monaco aufeinander.

Der Tod von Sevillas Mittelfeldspieler Antonio Puerta am Dienstag hat die gesamte europäische Fußballfamilie in tiefe Trauer gestürzt. Beim Spiel um den UEFA Superpokal zwischen dem AC Milan und dem FC Sevilla wird die UEFA dem 22-Jährigen, den diese Woche viele als „großartigen Spieler und noch besseren Menschen“ bezeichneten, auf besondere Art und Weise Tribut zollen.

• Beim UEFA Superpokal 2007 werden die beiden Teams zum ersten Mal in einem UEFA-Wettbewerb aufeinander treffen.

• Erstmalig treffen der AC Milan und Sevilla FC in einem UEFA-Wettbewerb aufeinander, wenn es in Monaco um den UEFA-Superpokal 2007 geht. Mit vier Triumphen ist Milan Rekordsieger des Superpokals; letztmalig holten sie 2003 den Titel.

Außerdem sind die Italiener der einzige Verein, der sich zwei Mal hintereinander in die Siegerliste eintragen durfte (1998 und 1990). Allerdings will es ihnen Sevilla gleich machen, nachdem die Spanier im letzten Jahr souverän mit 3:0 gegen den FC Barcelona siegreich waren.

• Milan geht als Sieger der UEFA Champions League in die 32. Auflage des UEFA-Superpokals, der seit 1973 offiziell von der UEFA ausgetragen wird. Am 23. Mai gewannen sie in Athen dank eines 2:1-Erfolgs gegen Liverpool FC die Königsklasse. Sevilla verteidigte kurz zuvor den UEFA-Pokal mit einem 3:1-Triumph im Elfmeterschiessen gegen RCD Espanyol. Die Partie in Glasgow war nach 120 Minuten mit einem 2:2-Unentschieden zu Ende gegangen.

• Milans 1:0-Erfolg gegen den FC Porto im UEFA-Superpokal 2003 war ihr erster Sieg, seitdem der Wettbewerb 1998 für nur ein Spiel ins Stade Louis II nach Monaco zog. Andriy Shevchenko sicherte damals mit einem frühen Kopfballtreffer den Sieg.

• Die Mannschaftsaufstellung von Milan an jenem 29. August 2003: Dida, Šimić, Maldini, Nesta, Pancaro, Rui Costa (Cafu, 85. Minute), Gattuso, Pirlo, Seedorf (Ambrosini, 71.), Shevchenko (Rivaldo, 76.), Inzaghi. Trainer war damals Carlo Ancelotti.

• Auch Sevilla lief erst ein Mal im Fürstentum auf. Bereits im letzten Jahr traten sie dort als UEFA-Pokal-Sieger an und hatten es mit dem damaligen UEFA-Champions-League-Gewinner Barça zu tun. Dank der Treffer von Renato, Frédéric Kanouté und dem eingewechselten Enzo Maresca war ihnen der Triumph nicht zu nehmen. Es war erst das dritte Mal, dass Mannschaften aus demselben Land im UEFA-Superpokal aufeinander trafen.

• Die Mannschaftsaufstellung von Sevilla am jenem 25. August 2006: Palop, Daniel Alves, Javi Navarro, Escudé, Castedo, Adriano (Puerta, 81. Minute), Poulsen, Renato, Navas (Maresca, 75.), Luis Fabiano (Martí, 46.), Kanouté.

• Als Milan zum ersten Mal den UEFA-Superpokal gewinnen konnte, kam der Gegner ebenfalls aus Spanien. Durch einen Elfmetertreffer von Marco van Basten erreichten sie 1989 beim FC Barcelona ein 1:1-Unentschieden, im Rückspiel erzielte Alberigo Evani das alles entscheidende 1:0. In beiden Partien stand Paolo Maldini auf dem Platz.

• Auch 1990 endete das Auswärtsspiel für Milan mit einem 1:1-Remis, dieses Mal gegen UC Sampdoria. Wieder erzielte Evani den Treffer für die Elf, in der auch Maldini und Carlo Ancelotti zu finden waren. Das Rückspiel entschied Milan durch Tore von Ruud Gullit und Frank Rijkaard mit 2:0 für sich.

• Mit den beiden Triumphen 1989 und 1990 ist Milan die einzige Mannschaft, die ihren Titel im UEFA-Superpokal erfolgreich verteidigen konnte. Liverpool FC und Nottingham Forest FC hatten beide die Möglichkeit, jedoch verloren sie 1977, bzw. 1979 das Endspiel, nachdem sie im Jahr zuvor noch gewonnen hatten.

• Neben den Erfolgen 1989, 1990 und 2003 triumphierte Milan auch im Jahr 1994, auch wenn die Partien erst im Februar 1995 ausgetragen wurden. Milan schlug Arsenal FC mit 2:0 über Hin- und Rückspiel. Beide Tore, erzielt von Zvonimir Boban und Daniele Massaro, fielen im San Siro, nachdem es zuvor ein torloses Unentschieden im Highbury gegeben hatte.

• Milan verlor erst einmal den UEFA-Superpokal im Januar 1973 bei der erstmaligen Austragung des Wettbewerbs. Nach einem 1:0-Heimsieg gegen den AFC Ajax im Hinspiel gingen sie in Amsterdam mit 0:6 unter. Für Milan ist dies bis heute die höchste Niederlage in einem UEFA-Wettbewerb.

• Neben dem UEFA-Superpokal-Duell mit dem FC Barcelona im Jahre 1989 durfte sich Milan zwei Mal im Endspiel eines Pokals der europäischen Meistervereine mit einem spanischen Verein messen. In der Saison 1957/58 verloren die Italiener mit 2:3 gegen Real Madrid CF in Brüssel. Das andere Aufeinandertreffen, 1993/94 im UEFA-Champions-League-Finale gegen Barcelona, entschieden sie in Athen mit 4:0 für sich.

• Insgesamt hat Milan 38 Mal in einem UEFA-Klubwettbewerb gegen einen spanischen Verein gespielt. Davon wurden 15 Partien gewonnen, sieben endeten mit einem Remis und in 16 Fällen ging Milan als Verlierer vom Platz. Von den letzten drei Begegnungen konnten sie keines gewinnen. Im UEFA-Champions-League-Halbfinale 2005/06 gegen den FC Barcelona verloren sie erst mit 1:0 und kamen anschließend nicht über ein 0:0 hinaus. In der Saison davor kamen sie im Gruppenspiel mit 1:2 im Nou Camp unter die Räder.

• Sevilla hat es in einem UEFA-Klubwettbewerb erst einmal mit einem italienischen Gegner zu tun gehabt. Im Achtelfinale des UEFA-Pokals 2004/05 gab es gegen Parma FC erst ein torloses Unentschieden im eigenen Stadion, gefolgt von einer 0:1-Niederlage in Italien.

• Auch wenn beide Vereine noch nie gegen AS Monaco FC im Stade Louis II gespielt haben, hatte es Milan dennoch im Halbfinale der UEFA Champions League 1993/94 mit dem Klub aus der Ligue 1 zu tun. Damals wurde die Partie in einer einzigen Begegnung entschieden und Milan gewann im San Siro mit 3:0.

• Italien stellt mit acht Siegern die erfolgreichste Nation im UEFA-Superpokal. Sechs Mal ging der Pokal nach Spanien, die dritterfolgreichste Nation hinter England mit sieben Triumphen.

• Sevilla hat zwei italienische Spieler in ihren Rängen, die sicherlich einiges über Milan preisgeben können. Der ehemalige Juventus-Akteur Enzo Maresca und Torwart Morgan De Sanctis, Neuzugang von Udinese Calcio, verfügen beide über viel Serie-A-Erfahrung.

• Spanische Spieler sucht man bei Milan vergebens, dafür haben Clarence Seedorf, Ronaldo und Emerson schon für Real Madrid CF gespielt.