Danny feiert einen Einstand nach Maß

Mittelfeldspieler Danny wird sein Debüt für den FC Zenit St. Petersburg wohl nie mehr vergessen. Im UEFA-Superpokal in Monaco erzielte er das Siegtor und wurde Carlsberg Spieler des Spiels.

Danny war der Mann des Spiels
©Sportsfile

Mittelfeldspieler Danny wird sein Debüt für den FC Zenit St. Petersburg wohl nie mehr vergessen. Im UEFA-Superpokal in Monaco gegen Manchester United FC erzielte er das Siegtor und wurde anschließend zum Carlsberg Spieler des Spiels gewählt. Für Zenit war es der zweite Triumph auf europäischer Ebene innerhalb von knapp vier Monaten.

Rekordsumme
Zenit gab am Montag für den portugiesischen Nationalspieler die russische Rekordtransfersumme von 30 Millionen Euro aus und eiste ihn somit vom FC Dinamo Moskva los. Schon bei seinem ersten Einsatz für den Klub im Stade Louis II zeigte Danny mit einer herausragenden Leistung, wozu er in der Lage ist. "Ich bin sehr glücklich. Die Mannschaft spielte sehr gut und kann sich zu diesem Sieg gratulieren lassen, denn United ist ein starkes Team. Zenit spielte sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung sehr gut", sagte der Spieler des Spiels auf der Pressekonferenz, nachdem er die Auszeichnung erhalten hatte.

Dannys Solo
Beim Stand von 1:0 durch Pavel Pogrebnyaks Kopfballtor eine Minute vor der Pause, sorgte Danny nach knapp einer Stunde mit einem tollen Solo für die Vorentscheidung. Nachdem er sich den Ball in der gegnerischen Hälfte geschnappt hatte, stürmte er nach vorn und drang in den Strafraum ein. Dort narrte er Rio Ferdinand und schickte Edwin van der Sar mit einem Flachschuss in die falsche Ecke. Trotz dieser perfekten Einzelleistung ging Dannys Dank an die Teamkollegen. "Ich denke, die gesamte Mannschaft hat gut gespielt - die erste Elf genauso wie die Spieler, die eingewechselt wurden. Jeder hat hart gearbeitet. Deshalb haben wir das Spiel gewonnen", sagte er.

"Guter Start"
Diese beeindruckende Leistung zeigte er nur vier Tage nachdem er zu seinem neuen Klub gewechselt ist. Zenits Trainer Dick Advocaat zollte dem Matchwinner in seiner typischen Art und Weise nur ein kleines Lob. Es sei ein "guter Start" gewesen, sagte er mit einem Lächeln im Gesicht, als Danny seinen Pokal entgegennahm. Der Niederländer glaubt an weitere Heldentaten des 25-Jährigen in St. Petersburg und fügte an: "Danny hat viel Geld gekostet, und er ist ein sehr guter Fußballer. Davon konnten sich alle heute überzeugen."

Oben