Atlético triumphiert im UEFA-Superpokal

Atlético hat im Stadtduell um den UEFA-Superpokal Real Madrid eine empfindliche Niederlage zugefügt und in Tallinn mit 4:2 nach Verlängerung gewonnen.

Highlights: Atlético's Super Cup triumph
  • Atlético Madrid triumphiert zum dritten Mal im UEFA-Superpokal
  • In Tallinn sorgt Diego Costa in der ersten Minute für die Atlético-Führung
  • Karim Benzema und Sergio Ramos per Elfmeter drehen die Partie
  • Erneut Diego Costa erzwingt nach 79 Minuten die Verlängerung
  • Saúl Ñíguez und Koke schießen Atlético mit blitzsauberen Toren zum Sieg

Atlético Madrid hat zum dritten Mal den UEFA-Superpokal gewonnen. Im Duell zwischen dem Sieger der UEFA Europa League und Real Madrid, dem Gewinner der UEFA Champions League, setzte sich Atlético in der estnischen Hauptstadt Tallinn mit 4:2 nach Verlängerung durch.

Atlético feiert die frühe Führung durch Diego Costa
Atlético feiert die frühe Führung durch Diego Costa©AFP/Getty Images
Karim Benzema köpft zum 1:1-Ausgleich ein
Karim Benzema köpft zum 1:1-Ausgleich ein©Getty Images

Die Partie begann mit einem Paukenschlag von Atlético: Diego Costa legte sich nach nicht einmal 60 Sekunden einen langen Ball von Diego Godín selbst per Kopf vor, ließ Sergio Ramos sowie Raphael Varane rechts im Strafraum stehen und überwand Keylor Navas mit einem Schuss aus spitzem Winkel.

Die frühe Führung spielte den Rojiblancos natürlich in die Karten, sie konnten sich auf ihre Stärke – das rigorose Verteidigen – konzentrieren und überließen dem Stadtrivalen das Spielgeschehen. Das sollte in der Anfangsphase noch gutgehen, doch nach 27 Minuten erzielten die Königlichen im Pflichtspieldebüt des neuen Trainers Julen Lopetegui den verdienten Ausgleich.

Gareth Bale setzte sich auf der rechten Außenbahn durch und flankte in hohem Bogen an den zweiten Pfosten, wo Karim Benzema gegen den Lauf von Jan Oblak zum 1:1 einnickte. Nur zwei Minuten später hatte Real Pech, als Marco Asensio das Leder aus 15 Metern knapp rechts am Tor vorbeischlenzte.

Nach der Pause tat sich auf beiden Seiten in der Offensive zunächst herzlich wenig, ehe Atléticos Juanfran nach gut einer Stunde ein Handspiel im eigenen Strafraum unterlief und Ramos in der 63. Minute vom Elfmeterpunkt souverän zum 2:1 einschoss.

Die Truppe von Diego Simeone gab sich aber noch lange nicht geschlagen und kam nach 79 Minuten zum 2:2-Ausgleich: Nach Fehler von Marcelo passte Juanfran in den Strafraum zu Ángel Correa, der von der Grundlinie zurücklegte und Diego Costa fand, der aus kurzer Distanz vollendete.

In der Verlängerung hatte Atlético den längeren Atem: In der 98. Minute ließ sich Varane das Leder abluchsen, Thomas Partey legte zurück zu Saúl Ñíguez, der den Ball aus 15 Metern volley unter die Latte hämmerte – Weltklasse! Sechs Minuten später war Koke nach Vorarbeit von Vitolo an der Reihe – 4:2 und zugleich der Endstand.

Oben