Debütant Schulz schießt DFB-Team zum Sieg

Deutschland hat bei einem Testspiel in Sinsheim einen 2:1-Erfolg gegen Peru gefeiert.

Deutschland hatte am 2. Spieltag der UEFA Nations League spielfrei und nutzte die Gelgenheit, um gegen Peru zu testen. Die Elf von Joachim Löw feierte in Sinsheim einen etwas glücklichen 2:1-Erfolg.

Dabei feierten drei Spieler ihr Debüt in der A-Nationalmannschaft und einer davon sollte eine kleine Achterbahnfahrt erleben.

Der Hoffenheimer Nico Schulz leistete sich in "seinem" Stadion zunächst einen folgenschweren Fehler, als er im Zweikampf mit Luis Advincula den Kürzeren zog und mit ansehen musste, wie der Peruaner in der 22. Minute aus leicht spitzem Winkel das 1:0 besorgte.

©Getty Images

Bis dahin hatte Deutschland in der Offensive einige gute Szenen gehabt und auch die Reaktion auf den Gegentreffer war positiv: Julian Brandt erzielte nur drei Minuten später den Ausgleich.

In der zweiten Halbzeit wurde munter durchgewechselt. So kamen auch Thilo Kehrer und Kai Havertz zu ihren Debüts. Besonders ins Rampenlicht rückte aber Neuling Schulz, der fünf Minuten vor dem Ende das 2:1 markieren konnte.

Stimmen zum Spiel

Joachim Löw, Bundestrainer
Ich bin froh, dass wir das Spiel gewonnen haben. Man hat gespürt, dasss die Mannschaft das Spiel gewinnen wollte, sie hat gekämpft bis zum Schluss. Wir haben in der ersten Halbzeit viele Chancen liegengelassen, dadurch wurde es schwerer. Durch die Wechsel war der Rhythmus ein wenig raus, in der zweiten Halbzeit haben einige Sachen nicht mehr gestimmt.

Nico Schulz
Es ist toll, für die Nationalamnsnchaft zu spielen, vor allem in unserem Stadion. Schön ist vor allem, dass wir gewonnen haben. Mein Tor war ein wenig glücklich.

Julian Brandt
Man hat eine gewisse Unsicherheit bemerkt. Aber grundsätzlich haben wir ein gutes Spiel gemacht. Es war nicht alles Gold was glänzt. Aber jeder Sieg tut uns gut.

Marco Reus
Peru stand tief und kompakt. Wir waren geduldig und haben uns mehrere Torchancen herausgespielt, die muss man dann auch machen. Mit etwas mehr Glück und Konzentration hätte ich einen machen können. Die zwei Spiele haben gezeigt, dass wir von der Einstellung und Aggressivität einen Schritt nach vorne gemacht haben.
Quelle: SID, RTL

Oben