Mit Schulz gegen Peru - Löw fordert Mut und Disziplin

Nach dem 0:0 gegen Frankreich in der UEFA Nations League erwartet der Bundestrainer im Testspiel gegen Peru "die gleiche Einsatzfreude und Disziplin".

Nico Schulz wird gegen Peru sein erstes Länderspiel absolvieren
Nico Schulz wird gegen Peru sein erstes Länderspiel absolvieren ©Getty Images

Nach dem 0:0 gegen Frankreich am ersten Spieltag der UEFA Nations League trifft die deutsche Nationalmannschaft am Sonntagabend in einem Freundschaftsspiel auf Peru.

Bei der Pressekonferenz vor der Partie verriet Bundestrainer Joachim Löw einiges über seine Startelf. "Nico Schulz wird auf jeden Fall beginnen auf der linken Seite, Julian Brandt wird auch von Anfang an spielen. Marc-André ter Stegen wird von Beginn an im Tor stehen."

Mats Hummels wird aufgrund von Problemen an der Achillessehne nicht spielen. "Das ist nichts Dramatisches, aber es macht Sinn, wenn er ein paar Tage pausiert", sagte Löw, der sich auch zum Gegner äußerte: "Peru steht wahnsinnig gut in der Defensive, sie suchen die Zweikämpfe."

Von seiner eigenen Mannschaft erwartet Löw "die gleiche Einsatzfreude und Disziplin wie gegen Frankreich. Wir müssen Kompaktheit herstellen, um in die Zweikämpfe zu kommen und noch mutiger umschalten, wenn wir Bälle gewonnen haben."

Oben