UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Ukraine - Deutschland 1:2: Verdient, aber wieder gezittert

Deutschland konnte zwar erstmals drei Punkte einfahren, leistete sich gegen die Ukraine aber auch einige Schwächephasen.

Deutschland ging in der Nations League erstmals als Sieger vom Feld
Deutschland ging in der Nations League erstmals als Sieger vom Feld Getty Images

Deutschland hat erstmals eine Partie in der UEFA Nations League gewonnen. Beim 2:1-Erfolg in der Ukraine gab es erneut Höhen und Tiefen.

Ukraine - Deutschland: Ticker mit Fotos & Reaktionen

Das Spiel in Kürze

Joachim Löw hatte im Vergleich zum Test gegen die Türkei wieder auf mehr bewährte Kräfte zurückgegriffen, dennoch wirkte die Anfangsphase fahrig und ohne klare Linie. Erst der Führungstreffer durch Matthias Ginter, der nach einem starken Antritt von Antonio Rüdiger bedient wurde, brachte mehr Sicherheit.

War das 1:0 in der Entstehung schon recht kurios, setzte Leon Goretzka kurz nach der Pause noch einen drauf. Nach dem groben Fehler von Ukraines Torwart Heorhiy Buschchan köpfte der Mittelfeldspieler aus kurzer Distanz ein.

Matthias Ginter mit dem 1:0
Matthias Ginter mit dem 1:0Getty Images

Deutschland hatte zwar die besseren Chancen, lud die Ukraine mit Fehlpässen aber immer wieder ein. Eine Viertelstunde vor Schluss machte Ruslan Malinovskyi die Partie wieder spannend, als er per Foulelfmeter traf. Zuvor war Niklas Süle im Zweikampf zu spät gekommen und hatte den Strafstoß verursacht.

In der Schlussphase konnte Deutschland nicht die absolute Souveränität ausstrahlen, geriet aber auch nicht mehr in große Gefahr.

Getty Images

Bogdan Buga, Ukraine-Reporter

Selbst für Top-Mannschaften wäre es ein Problem, 14 Spieler zu ersetzen. Für die Ukraine war es ein Desaster. Mit dieser experimentellen Startelf konnten die Gastgeber kaum Gefahr für das Tor von Manuel Neuer ausstrahlen und auch der gegnerische Druck wurde irgendwann zu viel. Das Ergebnis geht in Ordnung.

Philip Röber, Deutschland-Reporter

Joachim Löw setzte vorne auf ein variables Offensivspiel. Serge Gnabry ließ sich immer wieder mal fallen, während Goretzka und und Draxler dann die vorderste Linie besetzten. Vielleicht hätte man daraus mehr Profit ziehen können, wenn es nicht die vielen Ballverluste gegeben hätte. Ein starker Gegner hätte sicher bei dem ein oder anderen Konter für mehr Gefahr gesorgt, als es die ersatzgeschwächten Ukrainer taten.

Bundestrainer Joachim Löw
Bundestrainer Joachim LöwGetty Images

Stimmen

Joachim Löw, Bundestrainer
Zunächst bin ich zufrieden, dass wir gewonnen haben. Wir hätten schon vor dem Gegentor 3:0 oder 4:0 führen können. Der Elfmeter war unnötig. Gut war, dass wir aus dem Spiel heraus kaum eine Torchance zugelassen haben. In manchen Phasen haben wir die Bälle zu einfach hergegeben und in der ersten Halbzeit haben wir zu viele lange Pässe gespielt. In der Schlussphase hätten wir mehr Konter fahren können. In der Defensive waren wir aber stabil.

Matthias Ginter, Deutschland
Es war ein wichtiger Sieg für unseren weiteren Weg. Wir wissen aber auch, dass wir nicht die Sterne vom Himmel gespielt haben. Es war nicht unser bestes Spiel heute. Gerade in der ersten Halbzeit hatten wie viele Ballverluste.

Serge Gnabry
Serge GnabryGetty Images

Serge Gnabry, Deutschland
Heute haben wir es mal geschafft, ein Spiel über die Runden zu bringen. Die Ukraine hat sich körperlich sehr eingesetzt und die Räume eng gemacht. Trotzdem müssen wir es früher beenden.
Quelle: ARD

Highlights: Ukraine - Deutschland 1:2
Highlights: Ukraine - Deutschland 1:2

Statistiken

• Deutschland feierte den ersten Sieg in der UEFA Nations League überhaupt
• 2020 ist die DFB-Elf noch ungeschlagen
• Für die Ukraine endete eine Serie von sieben Heimsiegen in Folge

Aufstellungen

Getty Images

Ukraine: Bushchan - Karavaev, Zabarnyi, Mykolenko, Sobol - Malinovskyi, Sydorchuk (84. Makarenko) - Kovalenko (76. Shaparenko), Yarmolenko (69. Marlos), Yaremchuk - Tsygankov (69. Zubkov)

Deutschland: Neuer - Ginter, Süle, Rüdiger - Klostermann (90. Can), Kimmich, Kroos, Halstenberg - Goretzka, Draxler (80. Werner) - Gnabry (90. Havertz)

Wie geht es weiter?

Ukraine trifft auf Spanien, in Köln bekommt es Deutschland mit der Schweiz zu tun.