UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Belgien - England: TV, Stream, Formkurve, Stimmen

Vorbericht zum Duell zwischen Belgien und England in der Gruppe A2 der UEFA Nations League.

Getty Images

Am Sonntag, den 15. November kommt es in Brüssel zur Begegnung zwischen Belgien und England in der Gruppe A2 der UEFA Nations League.

Wo wird das Spiel übertragen?

Hier geht es zu den regionalen Übertragungspartnern der UEFA Nations League

Getty Images

Aktueller Stand

• Belgien führt die Gruppe A2 mit neun Zählern an. Wenn die Truppe von Robert Martínez gegen England gewinnt und Dänemark gleichzeitig Punkte gegen Island liegen lässt, wäre den Roten Teufeln der Gruppensieg nicht mehr zu nehmen. Die letzten zehn Pflichtspiele im eigenen Land wurden allesamt gewonnen. In diesem Zeitraum erzielte Belgien 46 Tore.

• England ist derzeit Gruppendritter und hat wie Dänemark sieben Punkte auf dem Konto (allerdings haben die Three Lions ein schlechteres Torverhältnis). Die letzten vier Auswärtsspiele konnte England gewinnen und kassierte dabei kein einziges Gegentor.

Frühere Begegnungen

Highlights: England - Belgien 2:1
Highlights: England - Belgien 2:1

• Die beiden Teams treffen zum siebten Mal in einem Pflichtspiel aufeinander. Beide konnten je zwei Partien gewinnen, die anderen zwei Duelle endeten unentschieden. Am 3. Spieltag konnte England einen 2:1-Sieg im Wembley feiern.

• England hat seit 50 Jahren nicht mehr in Brüssel gespielt. Bei einem Testspiel im Februar 1970 gab es einen 3:1-Sieg für die Three Lions.

Trainerstimmen

Roberto Martínez, Belgien: "Für uns wäre es enorm wichtig, wenn Romelu [Lukaku] dabei sein kann. Es gibt noch ein wenig Zeit, um festzustellen, ob er spielen kann. Wir haben nur noch zwei Länderspielwochen, bevor wir den endgültigen Kader mit 23 Spielern für die Europameisterschaft melden müssen. Für mich sind diese Partien deshalb sehr wichtig. Ich will meine Spieler in Aktion sehen und möglichst viele Informationen sammeln."

Gareth Southgate, England: "In erster Linie geht es für uns aktuell darum, auf allen Positionen eine Balance zu schaffen. Phil Foden hat im Verein zuletzt viel gespielt, während Mason Greenwood bei Manchester United weniger zum Einsatz kam. Jordan Pickford hat exzellente Leistungen gezeigt und so war es im Tor keine schwierige Entscheidung. Wir haben auf manchen Positionen einen guten Konkurrenzkampf, aber im Tor sehe ich aktuell niemanden, der ihm den Platz streitig machen kann."

Nächste Spiele

18.11.: England - Island
18.11.: Belgien - Dänemark

Weitere Inhalte