Kroatien - Frankreich 1:2: Les Bleus jubeln spät

Frankreich bleibt Portugal nach Toren von Antoine Griezmann und Kylian Mbappé auf den Fersen

Kylian Mbappé erzielte den Siegtreffer für Frankreich
Kylian Mbappé erzielte den Siegtreffer für Frankreich AFP via Getty Images

Frankreich bleibt dank zweier sehenswerter Treffer gegen Kroatien weiterhin ungeschlagen und belegt aktuell den zweiten Platz in Gruppe A3 der UEFA Nations League.

Kroatien - Frankreich: Live-Blog

Das Spiel in Kürze

Antoine Griezmann brachte Frankreich gegen Kroatien durch ein tolles Tor früh auf die Siegerstraße. Nach feiner Einzelleistung von Ferland Mendy donnerte er den Ball mit dem linken Fuß und der Mithilfe der Unterkante der Latte ins Netz. Kylian Mbappé hätte in der 15. Minute auf 2:0 stellen müssen, setzte den Ball aus kurzer Distanz aber freistehend rechts am Tor vorbei.

Kylian Mbappé befördert den Ball zum 2:1 ins Netz
Kylian Mbappé befördert den Ball zum 2:1 ins NetzAFP via Getty Images

Kroatien wurde mutiger und hatte nach einer halben Stunde in Person von Mario Pašalić, der an Hugo Lloris scheiterte, die Riesenchance auf den Ausgleich. Mitte der zweiten Halbzeit belohnten sich die Kroaten dann schließlich, als Nikola Vlašić nach Vorarbeit von Josip Brekalo den Ausgleich markierte.

Frankreich wurde im Anschluss wieder mutiger und vergab durch den mittlerweile eingewechselten Paul Pogba die große Chance auf die erneute Führung. In der 79. Minute gelang den Gästen durch Mbappé nach tollem Spielzug über Pogba und Lucas Digne dann doch noch der schmeichelhafte Siegtreffer.

Luka Modrić und Kroatien warten weiterhin auf den ersten Sieg gegen Frankreich
Luka Modrić und Kroatien warten weiterhin auf den ersten Sieg gegen FrankreichGetty Images

Stimmen

Folgen noch

Statistiken

• Griezmanns Treffer in der achten Minute war sein frühestes Tor in einem Pflichtspiel für Frankreich

• Kroatien wartet mittlerweile seit acht Spielen auf einen Sieg gegen Frankreich, sechs davon gingen verloren

Aufstellungen

Kroatien: Livaković; Uremović, Lovren, Vida, Barišić; Badelj (46. Kovačić), Modrić; Pašalić (46. Brekalo), Vlašić (80. Kramarić), Perišić (78. Bradarić), Petković (61. Budimir)

Frankreich: Lloris; Mendy, Varane, Lenglet, Digne (83. Hernández); Tolisso (63. Camavinga), Nzonzi, Rabiot (74. Pogba); Griezmann (83. Giroud); Mbappé, Martial (63. Coman)

Wie geht es weiter?

Schweden hat am 14. November Kroatien zu Gast ,während Portugal zuhause auf Frankreich trifft.