UEFA Futsal Champions League, Endrunde 2019

Die Endrunde wird am letzten Wochenende im April ausgetragen.

UEFA Futsal Cup 2018 Final - Sporting Clube de Portugal v Inter FS
©Sportsfile

Die Endrunde der ersten UEFA Futsal Champions League wird im gleichen Format ausgetragen wie der alte UEFA-Futsal-Pokal: In einem K.-o.-Turnier mit vier Mannschaften, einer der Teilnehmer fungiert als Gastgeber.

Seit Einführung der Endrunde mit vier Teams im Jahr 2007 waren Moskau (2008), Ekaterinburg (2009), Lissabon (2010 und 2015), Almaty (2011 und 2017), Lleida (2012), Tiflis (2013), Baku (2014), Guadalajara (2016) und Saragossa (2018) die Austragungsorte.

  • Ehrentafel: UEFA-Futsal-Pokal-Endrunden

Endrunden mit vier Teams
2018 (Saragossa): Inter FS (ESP) - Sporting CP (POR) 5:2
2017 (Almaty): Inter FS (ESP) - Sporting CP (POR) 7:0
2016 (Guadalajara): Ugra Yugorsk (RUS) - Inter FS (ESP) 4:3
2015 (Lissabon): Kairat Almaty (KAZ) - Barcelona (ESP) 3:2
2014 (Baku): Barcelona (ESP) - FC Dynamo (RUS) 5:2 n.V.
2013 (Tiflis): Kairat Almaty (KAZ) - FC Dynamo (RUS) 4:3
2012 (Lleida): Barcelona (ESP) - FC Dynamo (RUS) 3:1
2011 (Almaty): Montesilvano (ITA) - Sporting CP (POR) 5:2
2010 (Lissabon): Benfica (POR) - Inter FS (ESP) 3:2 n.V.
2009 (Ekaterinburg): Inter FS (ESP) - Sinara Ekaterinburg (RUS) 5:1
2008 (Moskau): Sinara Ekaterinburg (RUS) - Murcia FS (ESP) 4:4, 3:2 i.S.
2007 (Murcia): FC Dynamo (RUS) - Inter FS (ESP) 2:1
Finale mit Hin- und Rückspiel
2006: Inter FS (ESP) - FC Dynamo (RUS) 6:3/3:4 - Gesamt 9:7
2005: Action 21 Charleroi (BEL) - FC Dynamo (RUS) 4:3/6:6 n.V. - Gesamt 10:9
2004: Inter FS (ESP) - Benfica (POR) 4:1/3:4 - Gesamt 7:5
2003: Playas de Castellón (ESP) - Action 21 Charleroi (BEL) 1:1/6:4 - Gesamt 7:5
Endrunde mit acht Teams
2002 (Lissabon): Playas de Castellón - Action 21 Charleroi (BEL) 5:1

Oben