Dinamo holt den Titel, Interviú und Murcia danken ab

MFK Dinamo Moskva kehrt als russischer Meister nach Europa zurück, Spanien schickt neue Vertreter und ASD Città di Montesilvano C/5 hat die italienische Krone verloren.

Cirilo erzielte den Siegtreffer im entscheidenden Spiel
Cirilo erzielte den Siegtreffer im entscheidenden Spiel ©MFK Dinamo Moskva

MFK Dinamo Moskva ist in den UEFA-Futsal-Pokal zurückgekehrt, nachdem sich das Team gegen MFK Sinara Ekaterinburg die russische Meisterschaft gesichert hatte.

Vor vier Jahren setzte sich Dinamo die europäische Krone auf, doch in den letzten beiden Spielzeiten war der Klub nicht mehr im Wettbewerb vetreten. Nachdem Dinamo zwischen 2002/03 und 2007/08 immer den Titel holte, hatte Ekaterinburg in diesen Jahren die Nase vorne. Aber in dieser Saison gewann Dinamo das Finale der Play-offs, welches anhand einer Best-of-five-Serie entschieden wird. Wie bei allen russischen Spielen dauerte eine Partie 50 Minuten.

Der Hauptstadt-Klub stand schon am Ende der regulären Saison an der Spitze, mit fünf Punkten Vorsprung auf Sinara. Gegen den Rivalen feierte man zu Hause einen 3:2-Erfolg und in Ekaterinburg reichte es für ein 4:4-Unentschieden. Im Viertelfinale der Play-offs benötigte Dinamo drei Spiele gegen PFC CSKA Moskva um weiterzukommen, während Ekaterinburg - Gewinner des UEFA-Futsal-Pokals 2008 - gegen FK Politech St Petersburg ein Spiel mehr benötigte. Dinamo verlor das Halbfinal-Hinspiel zu Hause gegen PMFK Sibiryak, entschied jedoch die folgenden drei Partien für sich. Sinara musste gegen MFK Tyumen in ein Entscheidungsspiel und gewann dieses zu Hause mit 3:2.

Beim Auftaktspiel im Finale setzte Dinamo mit einem 9:2-Erfolg in Moskau ein großes Ausrufezeichen. Am nächsten Tag hieß es am Ende 3:3-Unentschieden, aber Dinamo siegte mit 4:2 nach Sechsmeterschießen. Mit einem 6:5-Sieg in Ekaterinburg, als Cirilo drei Minuten vor Schluss den Siegtreffer erzielte, sicherte sich die Mannschaft letztendlich das Ticket für den UEFA-Futsal-Pokal 2011/12.

Aleksandr Fukin von Dinamo sagte: "Danke an das Team, wir haben diesen Erfolg verdient. Jeder hat in diesem Jahr stärker gespielt, das hat sich bewährt. Heute war es hart, aber wir haben es überstanden und gewonnen. Die Emotionen sind groß, Worte können das nicht beschreiben. Man muss selbst ein Champion werden, um das fühlen zu können".

Während Dinamo zurück in Europa ist, werden zwei andere bekannte Namen fehlen: Der dreimalige Gewinner Interviú Madrid sowie ElPozo Mucia FS mussten sich in den spanischen Viertelfinals geschlagen geben. FC Barcelona und Interviús Bezwinger Caja Segovia FS werden ab Samstag fünf Spiele um den Titel und die erste Teilnahme am UEFA-Futsal-Pokal bestreiten.

Europapokalsieger ASD Città di Montesilvano C/5 musste hingegen den italienischen Titel abgeben. Das Team verlor im Halbfinale gegen Marca Futsal, die nun in der finalen Best-of-five-Serie auf Ponzio Pescara C/5 treffen. Beide Teams aus Montesilvano und Almaty, Titelverteidiger SL Benfica und Sporting Clube de Portugal, werden ab diesem Wochenende wieder ihren nationalen Titel ausspielen. Kairat Almaty, das in der diesjährigen Endrunde zu Hause den dritten Platz geholt hat, kehrt als kasachischer Meister ebenfalls zurück in den Wettbewerb.

Oben