UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Vorschau Futsal Champions League Halbfinale: ACCS-Sporting, Benfica-Barça

Am Freitag trifft in der Arena Riga ein Endrunden-Debütant auf den Titelverteidiger. Außerdem spielen zwei weitere frühere Gewinner des Wettbewerbs gegeneinander.

SPORTSFILE

Die UEFA Futsal Champions League kehrt zum Final-Four-Format zurück: Am Freitag treffen die Endrunden-Teilnehmer in der Arena Riga aufeinander.

Der französische Debütant ACCS Asnières Villeneuve 92 spielt gegen den Titelverteidiger Sporting CP und der Sieger von 2010 Benfica misst sich mit dem dreifachen Titelträger Barça. Das Spiel um den dritten Platz und das Finale finden am Sonntag statt.

Wo läuft das Turnier: TV & Streams

ACCS - Sporting CP 

Theoretisch sollte hier alles klar sein: Sporting ist Titelverteidiger und könnte das Finale zum fünften Mal in sechs Jahren erreichen während ACCS der erste französische Klub bei der Endrunde sowie Zweitligist ist und erst Ende letzten Monats als Ersatz für den ausgeschlossenen russischen Verein Tyumen erfuhr, dass man in Riga antreten wird. Im Oktober in der Hauptrunde gelang Sporting allerdings "nur" ein 4:3-Sieg – und außerdem spielt Futsal-Legende Ricardinho für ACCS (wenn er fit ist), der 2004 das Finale mit Benfica erreichte und den Titel insgesamt dreimal gewann. Es wäre aber dennoch eine Riesenüberraschung, sollte Sporting mit seiner Vielzahl an dekorierten und erfahrenen Spielern nicht das Endspiel erreichen.

Im Porträt: Das sind die Halbfinalisten

Benfica - Barça 

Interessanterweise sind diese beiden Teams trotz ihrer vielen Erfahrung im internationalen Geschäft bislang nur einmal aufeinander getroffen: 2018/19 gab es in der Hauptrunde ein 1:1. Gemeinsam hat man 14 Finalteilnahmen auf dem Konto; Benfica holte 2010 den Titel und Barça 2012, 2014 und 2020.

Letzte Saison scheiterte Barça nur knapp im Endspiel an Sporting.