UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

UEFA Futsal Champions League, Auslosung Hauptrunde

Die 23 topgesetzten Teams nahmen zusammen mit neun Mannschaften, die aus der Vorrunde kommen, an dieser Auslosung teil.

©UEFA.com

Am Montag, den 30. August wurde die Hauptrunde der UEFA Futsal Champions League ausgelost.

23 Mannschaften stiegen in dieser Runde ein, darunter Titelverteidiger Sporting CP. Dazu kamen neun Teams, die sich in der Vorrunde durchgesetzt haben. Die Klubs wurden in zwei Wege aufgeteilt, die beide als Mini-Turniere vom 26. bis 31. Oktober ausgespielt werden. Zunächst wurde Weg B ausgelost, anschließend Weg A.

Ergebnis der Auslosung

Weg A (Gastgeber fettgedruckt)

Gruppe 1

Benfica (POR)
Sinara Ekaterinburg (RUS)
Halle-Gooik (BEL)
Lučenec (SVK)

Gruppe 2

Sporting CP (POR, holders)
Dobovec (SVN)
Atyrau (KAZ)
ACCS Asnières Villeneuve 92 (FRA)

Gruppe 3

Barça (ESP)
Levante (ESP)
Kauno Žalgiris (LTU)
Viten Orsha (BLR)

Gruppe 4

Kairat Almaty (KAZ)
Tyumen (RUS)
Pesaro (ITA)
SK Plzeň (CZE)

Weg B (Gastgeber fettgedruckt)

Gruppe 5

Record Bielsko-Biała (POL)
Luxol St. Andrews (MLT)
Haladás (HUN)
Hammarby (SWE)

Gruppe 6

United Galati (ROU)
Uragan Ivano-Frankivsk (UKR)
Liqeni (KOS)
Araz Naxçivan (AZE)

Gruppe 7

Olmissum (CRO)
Leo (ARM)
Diamant Linz (AUT)
KMF FON (SRB)

Gruppe 8

Mostar SG (BIH)
Hovocubo (NED)
Dinamo Plus (MDA)
Kampuksen Dynamo (FIN)

Ablauf der Auslosung

Vier Nationen – Spanien, Portugal, Russland und Kasachstan – stellen zwei Vertreter, und diese acht Klubs – inklusive Titelverteidiger Sporting CP – sind unter den 23 Mannschaften mit dem höchsten Koeffizienten, die ein Freilos für diese Runde hatten. Die restlichen neun Plätze wurden in der Vorrunde ausgespielt.

Weg A

• Titelverteidiger Sporting CP, die nächsten 11 am besten platzierten Klubs und weitere Teams auf den Rängen 16 bis 19 nehmen an diesem Weg teil.
• Ebenfalls in diesem Weg befinden sich die früheren Titelträger Kairat Almaty, Barça, Benfica und Ekaterinburg sowie die Debütanten Levante, Atyrau und Plzeň.
• Die Klubs wurden nach ihren Koeffizienten in vier Setzgruppen eingeteilt; vier Klubs fungieren als Gastgeber – Dobovec, Kauno Žalgiris, Pesaro und Lučenec – und werden separat gezogen, behalten dabei aber ihre Setzpositionen.
• Es gab keinen Länderschutz.
• Die drei besten Teams in den vier Gruppen erreichen die Eliterunde.

Topf 1 (Gastgeber)
Dobovec (SVN, Setzposition 2)
Kauno Žalgiris (LTU, 3)
Pesaro (ITA, 3)
Lučenec (SVK, 4)

Topf 2 (Setzposition 4)
ACCS Asnières Villeneuve 92 (FRA)
SK Plzeň (CZE)
Viten Orsha (BLR)

Topf 3 (Setzposition 3)
Atyrau (KAZ)
Halle-Gooik (BEL)

Topf 4 (Setzposition 2)
Levante (ESP)
Tyumen (RUS)
Sinara Ekaterinburg (RUS)

Topf 5 (Setzposition 1)
Sporting CP (POR, Titelverteidiger)
Barça (ESP)
Kairat Almaty (KAZ)
Benfica (POR)

Weg B

• Zu den Klubs auf den Rängen 12 bis 15 sowie 20 bis 22 stoßen die neun Mannschaften, die sich über die Vorrunde qualifiziert haben.
• Es gab vier Setzpositionen. Die Klubs auf den Rängen 12 bis 15 kamen auf Position 1, die Ränge 20 bis 22 sowie der Vorrundensieger mit dem höchsten Koeffizienten (Luxol St. Andrews) auf Position 2 und die anderen Vorrundensieger auf die Positionen 3 und 4.
• Vier Klubs wurden als Gastgeber gekennzeichnet (Olmissum, Mostar, Urugan Ivano-Frankvisk und Luxol St. Andrews) und wurden separat gezogen, behielten allerdings ihre Setzpositionen.
• Die Vorrundensieger füllten in jeder Gruppe die beiden unteren Positionen auf.
• Nach Entscheidungen des UEFA-Exekutivkomitees könnten Klubs aus folgenden Nationen-Paarungen nicht aufeinandertreffen: Kosovo und Serbien, Kosovo und Bosnien & Herzegowina, Armenien und Aserbaidschan.
• Der Sieger und Zweite des gleichen Mini-Turniers der Vorrunde (Kampuksen Dynamo und Araz Naxçivan) konnten nicht in die gleiche Gruppe kommen.
• Die Sieger der vier Gruppen erreichen die Eliterunde.

Topf 1 (Gastgeber)
Olmissum (CRO, Setzposition 1)
Mostar SG (BIH, 1)
Uragan Ivano-Frankivsk (UKR, 2)
Luxol St. Andrews (MLT, 2)

Topf 2 (Setzpositionen 4 und 3)
Araz Naxçivan (AZE)
Haladás (HUN)
KMF FON (SRB)
Kampuksen Dynamo (FIN)
Liqeni (KOS)
Dinamo Plus (MDA)
Hammarby (SWE)
Diamant Linz (AUT)

Topf 3 (Setzposition 2)
Hovocubo (NED)
Leo (ARM)

Topf 4 (Setzposition 1)
Record Bielsko-Biała (POL)
United Galati (ROU)

Elite- und Endrunde

• Die 16 Klubs werden bei der Auslosung am 3. November in vier Vierergruppen eingeteilt.
• Die vier Gruppensieger vom 30. November bis 5. Dezember erreichen die Endrunde am 28. oder 29. April und 30. April oder 1. Mai.

Kalender

Hauptrunde: 26.–31. Oktober
Auslosung Eliterunde: 3. November, 14:00 Uhr MEZ
Eliterunde: 30. November-5. Dezember
Auslosung Endrunde: Noch offen
Endrunde: 28./29. April & 30. April/1. Mai (noch offen)