UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Vorschau auf die Eliterunde des UEFA-Futsal-Pokals

Wenn am Dienstag die Eliterunde beginnt, steht Titelverteidiger Kairat Almaty vor einer schweren Aufgabe, während der Dreifach-Sieger Inter Favorit in seiner Gruppe ist - UEFA.com blickt voraus.

Kann Kairat sich mit Douglas erneut behaupten?
Kann Kairat sich mit Douglas erneut behaupten? ©Sportsfile

Titelverteidiger Kairat Almaty steht vor einer schwierigen Aufgabe in Ungarn, wenn man im April bei der Endrunde dabei sein und seinen Titel im UEFA-Futsal-Pokal verteidigen will – das ergab die Auslosung der Eliterunde in Nyon.

Die GruppenGruppe A (Donnerstag, Freitag & Sonntag; Torrejón de Ardoz): Inter FS (ESP)*, Lidselmash Lida (BLR), Kremlin Bicêtre United (FRA), KMN Dobovec (SVN)

Gruppe B (Mittwoch, Donnerstag & Samstag; Giovanni Paolo II): Tulpar Karagandy (KAZ), Pescara (ITA)*, FP Halle-Gooik (BEL), KMF Zelezarec Skopje (MKD)

Gruppe C (Dienstag, Mittwoch & Freitag; Magvassy Hall): Kairat Almaty (KAZ, Titelverteidiger), Ugra Yugorsk (RUS), FK EP Chrudim (CZE), Győri ETO FC (HUN)*

Gruppe D (Dienstag, Mittwoch & Freitag; Zimný štadión): KMF Ekonomac Kragujevac (SRB), Slov-Matic Bratislava (SVK)*, SL Benfica (POR), Lokomotiv Kharkiv (UKR)

*Gastgeber

• Die vier Gruppensieger qualifizieren sich für die Endrunde, einer von ihnen wird diese Ende April dann auch ausrichten

• Die topgesetzten Mannschaften von Inter, Tulpar, Kairat und Ekomomac kommen in den Wettbewerb hinzu, die anderen zwölf Teams haben sich in der Hauptrunde durchgesetzt.

Vorschau
Inter, Gastgeber der Gruppe A und einziger Dreifach-Sieger dieses Wettbewerbs, befindet sich in feiner Form und konnte am 24. Oktober 3:1 gegen Barcelona gewinnen. Die anderen drei Teams sind Debütanten in der Eliterunde, nur Dobovec ist in seiner nationalen Liga nicht Tabellenführer.

Tulpar, die gesetzte Mannschaft der Gruppe B, ist als Kasachstans Vizemeister dabei, da Kairat der Titelverteidiger dieses Wettbewerbs ist. Die anderen drei Teams, auch die Debütanten Pescara und Halle-Gooik, sind schon seit der Vorrunde vertreten. Bei Pescara finden sich allerdings mit Fabricio Calderolli, Leandro Cuzzolino und Rogerio Da Silva drei Spieler, die 2011 mit Montesilvano den Titel gewinnen konnten. Egal, wer aus dieser Gruppe in die Endrunde kommt – für diesen Verein wird es eine Premiere sein.

• Die Gruppe C scheint kein Spaziergang für Kairat zu werden: Debütant Ugra schnappte letzte Saison dem FC Dynamo den Titel in Russland weg und weiß die Nationalspieler Eder Lima, Robinho und Vladislav Shayakhmetov in seinen Reihen; Chrudim scheiterte zuletzt oft nur knapp an der Qualifikation zur Endrunde und Győr kennt sich in der Eliterunde ebenfalls bestens aus.

Benfica, der Sieger von 2010 und gesetzte Kopf der Gruppe D, hat Ekonomac in der Eliterunde schon zwei Mal geschlagen und ist Tabellenführer der starken portugiesischen Liga. Bratislava war schon oft in dieser Runde dabei, während sich viele Spieler aus der starken ukrainischen Nationalmannschaft im Kader von Lokomotiv Kharkiv befinden.