UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Glückliches Dutzend in Eliterunde

Seit Sonntag stehen die letzten der zwölf Mannschaften fest, die sich für die UEFA-Futsal-Pokal-Eliterunde qualifiziert haben, für die - neben den vier gesetzten Teams - die Auslosung am 3. November stattfindet.

Heute wurden die beiden letzten der 16 Plätze für die UEFA-Futsal-Pokal-Eliterunde vergeben, so dass am 3. November um 14 Uhr die Auslosung stattfinden kann, wenn die vier gesetzten Mannschaften dazustoßen.

Wachsende Bedeutung
Zwölf Mannschaften setzten sich während der vergangenen Woche in der Qualifikationsrunde durch, darunter auch die ehemaligen Halbfinalisten Sporting Clube de Portugal, Kairat Almaty, FC Shakhtar Donetsk und MNK Split. Neben Sporting und Shakhtar waren Araz Naxçivan aus Aserbaidschan und Dorozhnik Minsk aus Weißrussland die einzigen Mannschaften, die ohne Punktverlust geblieben waren, was ein deutliches Zeichen dafür ist, dass die Bedeutung des Futsal in diesen Ländern weiter zunimmt. In der Gruppe 6 ging es zweifellos am spannendsten zu, wo drei Mannschaften am Ende je sechs Punkte auf dem Konto hatten. Während KMF Marbo Beograd und CIP Deva weiterkamen, holte KMF Marbo Beograd keinen einzigen Zähler.

Gesetzte Mannschaften kommend dazu
Dieses Dutzend erfolgreicher Mannschaften gesellt sich nun zu vier Teams hinzu, die gesetzt waren und ohne Qualifikation die Eliterunde erreichten. Es sind dies Titelverteidiger Boomerang Interviú, der MFK Dinamo Moskva - Finalist der vergangenen beiden Spielzeiten -, Action 21 Charleroi - Sieger der Ausgabe 2004/05 - und der spanische Meister El Pozo Murcia. In der Eliterunde geht es nun mit vier Gruppen zu je vier Mannschaften weiter. Hin- und Rückspiele finden zwischen dem 4. und 10. Dezember statt. Die vier Gruppensieger nehmen am neuen Final Four-Turnier teil, das zwischen dem 26. und 28. April ausgetragen wird. Eine der vier erfolgreichen Mannschaften wird dieses Turnier ausrichten.


Auslosungsprozedur
Boomerang, Dinamo, Charleroi und Murcia sind auch für die Auslosung gesetzt und können daher nicht in eine Gruppe gelost werden - sie befinden sich in einem eigenen Topf. In die anderen vier Töpfe zu je drei Teams kommen Mannschaften, die aus den sechs Gruppensiegern und aus den sechs Gruppenzweiten bestehen. Konkret heißt dies, dass sich in zwei Töpfen zwei Sieger und je ein Zweiter befinden, während es in den beiden verbliebenden Töpfen genau andersherum ist. Mannschaften, die bereits in der Qualifikationsrunde aufeinander trafen, können es diesmal nicht miteinander zu tu bekommen.

Qualifizierte Mannschaften für die UEFA-Futsal-Pokal-Eliterunde 2006/07:

Gesetzt (kampflos in die Eliterunde)
Boomerang Interviú (ESP)
MFK Dinamo Moskva (RUS)
Action 21 Charleroi (BEL)
El Pozo Murcia (ESP)

Gruppensieger Qualifikationsrunde
Gruppe 1: Arzignano Grifo C/5 (ITA)
Gruppe 2: Araz Naxçivan (AZE)
Gruppe 3: Sporting Clube de Portugal (POR)
Gruppe 4: FC Dorozhnik Minsk (BLR)
Gruppe 5: FC Shakhtar Donetsk (UKR)
Gruppe 6: KMF Marbo Beograd (SRB)

Gruppenzweite Qualifikationsrunde
Gruppe 1: Kairat Almaty (KAZ)
Gruppe 2: MNK Split (CRO)
Gruppe 3: Clearex Chorzów (POL)
Gruppe 4: CC LKW Jistebnik (CZE)
Gruppe 5: Futsal Club Gödöllö (HUN)
Gruppe 6: CIP Deva (ROU)