Sporting gewinnt erste Futsal Champions League

Sporting CP, zuvor unterlegener Finalist in drei Ausgaben des UEFA-Futsal-Pokals, krönte sich 2018/19 zum ersten Sieger der UEFA Futsal Champions League.

Sporting CP v Kairat Almaty - UEFA Futsal Champions League 2018/19 Final
©Sportsfile

Zu Beginn der Saison 2018/19 wurde der UEFA-Futsal-Pokal in UEFA Futsal Champions League umgewandelt. Den ersten Triumph trug Sporting CP davon.

Nach den Endspiel-Niederlagen 2017 und 2018 gegen Inter FS sowie der Finalpleite 2011 schaffte Sporting dieses Mal den großen Wurf und holte den Titel nach Lissabon. Bei der Endrunde in Almaty gab es zunächst einen Sieg im Halbfinale gegen Inter, ehe man im Finale Gastgeber Kairat bezwang.

2019 Futsal Champions League final highlights
Endspiel-Highlights: Sporting schlägt Kairat

Nach den beiden Titeln in den Vorjahren schickte sich der fünfmalige UEFA-Futsal-Pokal-Sieger Inter an, den Wettbewerb als erster Klub drei Mal in Folge zu gewinnen. Das im Vorjahr veränderte Format wurde beibehalten.

Wie die ehemaligen Sieger Kairat, Barça, Ugra Yugorsk und Benfica, sowie auch Sporting, schafften es alle ungefährdet in die Eliterunde, wo mit A&S Futsal Pescara (Italien) und Vytis (Litauen) auch zwei Debütanten vertreten waren. Inter, Barça und Kairat erreichten ohne Punktverlust die Endrunde, während Sporting nach einem 1:1 gegen Benfica dank des besseren Torverhältnisses die Nase vorn behielt.

Highlights: Sporting CP 5-3 Inter
Halbfinale: Sporting CP - Inter 5:3

Kairat, das zum achten Mal in die Endrunde einzog, wurde als Gastgeber ausgewählt und trug die Endrunde zum zweiten Mal innerhalb der letzten drei Jahre in der Almaty Arena aus. Dort hatte Inter im Endspiel 2017 einen 7:0-Sieg gegen Sporting gefeiert, doch dieses Mal drehten die Portugiesen beim 5:3 den Spieß um. Für Inter endete damit eine Serie von 19 Siegen in Folge.

Vor der neuen Rekordkulisse von 12.090 Zuschauern konnte Kairat das andere Halbfinale gegen Barça mit 5:2 für sich entscheiden. Immerhin gab es doch noch einen versöhnlichen Abschluss für Barça, das im Spiel um den dritten Platz mit 3:1 gewann. Für Inter endete das 76. Europapokalspiel (neuer Rekord) mit einer herben Enttäuschung.

Highlights: Barça 2-5 Kairat
Halbfinale: Barça - Kairat 2:5

Das Endspiel sahen 11.973 Menschen, so dass die Endrunde insgesamt 37.794 Zuschauer verzeichnete. Die Begegnung lief aber nicht nach dem Geschmack vom Großteil der Fans vor Ort. Sportings italienisches Duo Cavinato und Alex Merlim trafen anfangs der zweiten Hälfte und der Gastgeber konnte nur noch auf 1:2 verkürzen.

So konnte sich Sporting nach langer Wartezeit endlich über den ersten Titel freuen.

Oben