UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Endrunde der UEFA Futsal Champions League 2024: Jerewan

Die Endrunde 2024 wird in einem K.o.-System mit vier Mannschaften am 3. und 5. Mai in der Dermichyan Arena SCC in Jerewan ausgetragen.

UEFA via Sportsfile

Die Endrunde der UEFA Futsal Champions League 2024 wird am 3. und 5. Mai in der Dermichyan Arena SCC im armenischen Jerewan ausgetragen.

Der Spielplan der Endrunde

Freitag, 3. Mai

Halbfinale:
Benfica - Mallorca Palma Futsal (16:00)
Barça - Sporting CP (19:00)

Sonntag, 5. Mai

Spiel um Platz drei:
Barça / Sporting CP - Benfica / Palma (15:00)
Finale:
Barça / Sporting CP - Benfica / Palma (18:00)

Alle Zeiten sind MEZ, lokale Zeit ist zwei Stunden voraus.

Das UEFA-Exekutivkomitee gab am 18. Dezember bekannt, dass der Armenische Fußballverband Gastgeber des Turniers ist.

Die Endrunde ist ein K.-o.-Turnier mit vier Teams, das zwischen den Siegern der Mini-Turniere der Eliterunde im November ausgetragen wird: Titelverteidiger Mallorca Palma Futsal und ein anderer früherer Sieger, Barça, sowie Benfica und Sporting CP. Das Halbfinale wurde am Donnerstag im Roten Saal der Dermichyan Arena SCC ausgelost. Bei dieser Auslosung wurden die vier Teams in zwei Halbfinalduelle aufgeteilt, die am Freitag, 3. Mai ausgetragen werden. Zwei Tage später finden das Finale und das Spiel um den dritten Platz statt.

Die Dermichyan Arena SCC wurde 1983 eröffnet und 2008 renoviert. In ihr finden 6.900 Zuschauer Platz bei Sportevents von Eishockey und Boxen über die Schach-Olympiade und Konzerte wie Junior Eurovision. Es ist das erste große Futsalturnier in Armenien; 2019 fand in Jerewan schon die U19-EM statt.

Endrunden-Teilnehmer im Profil

Jerewan ist der dritte "neutrale" Spielort der Endrunde nach Zadar, Kroatien (2021, mit 8 Teams aufgrund von Covid-19) und Riga, Lettland (2022). Die Endrunde 2018 wurde gemeinsam von den spanischen Rivalen Barça und Inter FS aus Madrid in Saragossa veranstaltet.

Andere Gastgeber der Endrunde waren seit der Reduzierung auf vier Teams Murcia (2007), Moskau (2008), Jekaterinburg (2009), Lissabon (2010 und 2015), Almaty (2011, 2017 und 2019), Lleida (2012), Tiflis (2013), Baku (2014), Guadalajara (2016), Barcelona (2020) und Palma de Mallorca (2023). Zum Abschluss der ersten Saison 2002 wurde in Lissabon ein Endrundenturnier mit acht Mannschaften ausgetragen, die nächsten vier Ausgaben wurden durch Endspiele mit Hin- und Rückspiel entschieden.  

Tickets

Tickets sind jetzt im Verkauf

Halbfinale (3. Mai): 1000-3000 drams (ca. €2,30-€7)
Finale/Spiel um den dritten Platz (5. Mai): 1000-5000 drams (ca. €2,30-€11,70)

Titelträger

UEFA FUTSAL CHAMPIONS LEAGUE
Endrunde mit 4 Teams
2023 (Palma de Mallorca): Mallorca Palma Futsal (ESP) - Sporting CP (POR) 1:1 n.V., 5:3 i.S.
2022 (Riga): Barça (ESP) - Sporting CP (POR) 4:0

Endrunde mit 8 Teams
2021 (Zadar): Sporting CP (POR) - Barça (ESP) 4:3

Endrunde mit 4 Teams
2020 (Barcelona): Barça (ESP) - Murcia FS (ESP) 2:1
2019 (Almaty): Sporting CP (POR) - Kairat Almaty (KAZ) 2:1

UEFA FUTSAL-POKAL
Endrunde mit 4 Teams
2018 (Saragossa): Inter FS (ESP) - Sporting CP (POR) 5:2
2017 (Almaty): Inter FS (ESP) - Sporting CP (POR) 7:02016 (Guadalajara): Ugra Yugorsk (RUS) - Inter FS (ESP) 4:3
2015 (Lissabon): Kairat Almaty (KAZ) - Barça (ESP) 3:2
2014 (Baku): Barça (ESP) - FC Dynamo (RUS) 5:2 n.V.
2013 (Tiflis): Kairat Almaty (KAZ) - FC Dynamo (RUS) 4:3
2012 (Lleida): Barça (ESP) - FC Dynamo (RUS) 3:1
2011 (Almaty): Montesilvano (ITA) - Sporting CP (POR) 5:2
2010 (Lissabon): Benfica (POR) - Inter FS (ESP) 3:2 n. V.
2009 (Jekaterinburg): Inter FS (ESP) - Sinara Ekaterinburg (RUS) 5:1
2008 (Moskau): Sinara Ekaterinburg (RUS) - Murcia FS (ESP) 4:4 n.V., 3:2 n. E.
2007 (Murcia): FC Dynamo (RUS) - Inter FS (ESP) 2:1

Endspiele mit Hin- und Rückspiel
2006: Inter FS (ESP) - FC Dynamo (RUS) Gesamt 9:7 (6:3, 3:4)
2005: Action 21 Charleroi (BEL) - FC Dynamo (RUS) 10:9 (4:3/6:6 n.V.)
2004: Inter FS (ESP) - Benfica (POR) 7:5 (4:1/3:4)
2003: Playas de Castellón (ESP) - Action 21 Charleroi (BEL) 7:5 (1:1/6:4)

Endrunde mit 8 Teams
2002 (Lissabon): Playas de Castellón - Action 21 Charleroi (BEL) 5:1