Fakten: Wolfsburg - Olexandriya

Nach vier Jahren Abwesenheit kehrt Wolfsburg wieder auf die europäische Bühne zurück, für Olexandriya ist es dagegen das Debüt in einer UEFA-Gruppenphase.

Wolfsburgs Spieler nach dem Ende der letzten Europa-League-Teilnahme, in der Saison 2014/15
Wolfsburgs Spieler nach dem Ende der letzten Europa-League-Teilnahme, in der Saison 2014/15 ©Getty Images

Sowohl für Wolfsburg als auch für Olexandriya ist es am ersten Spieltag der Gruppe I der Startschuss in die Europapokal-Saison 2019/20. Nach vier Jahren Abwesenheit kehren die Wölfe wieder auf die europäische Bühne zurück, für die Gäste aus der Ukraine ist es dagegen das Debüt in einer UEFA-Gruppenphase.

Frühere Begegnungen
• Wolfsburg hatte es noch nie zuvor in einem UEFA-Wettbewerb mit einem Gegner aus der Ukraine zu tun, auch Olexandriya hat noch keine Erfahrung mit Klubs aus Deutschland gemacht.

Hintergrund
Wolfsburg
• Als Tabellensechster der letzten Bundesliga-Saison sicherte sich Wolfsburg einen Platz in der Gruppenphase und damit eine erste Europapokal-Teilnahme seit dem Einzug ins Viertelfinale der UEFA Champions League in der Saison 2015/16.

Rückblick: Wolfsburgs Sieg gegen Real Madrid im Jahr 2016
Rückblick: Wolfsburgs Sieg gegen Real Madrid im Jahr 2016

• Die Wölfe sind zum zweiten Mal in der Gruppenphase der UEFA Europa League vertreten, 2014/15 scheiterten sie erst im Viertelfinale an Napoli. Bei der ersten Ausgabe dieses Wettbewerbs, in der Saison 2009/10, standen sie ebenfalls im Viertelfinale, nachdem sie zuvor Gruppendritter in der UEFA Champions League geworden waren.

• Damit erreichte Wolfsburg bei allen drei vorherigen Europapokal-Teilnahmen das Viertelfinale. In der UEFA Champions League 2015/16 konnten sie alle fünf Heimspiele gewinnen, in der UEFA Europa League wurden dagegen drei von neun verloren - unter anderem zuletzt mit 1:4 gegen Napoli, was Wolfsburgs höchste Heimniederlage im Europapokal ist.

Olexandriya
• Olexandriya landete 2018/19 auf dem dritten Platz in der ukrainischen Premier League - die beste Platzierung in der Vereinsgeschichte. Damit qualifizierte man sich direkt für die Gruppenphase der UEFA Europa League, zuvor war man noch nie im Herbst auf europäischer Bühne vertreten.

• Für den Klub ist dies erst die dritte Teilnahme an einem europäischen Wettbewerb. Beim Debüt in der Saison 2016/17 war in der dritten Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League Endstation (gegen Hajduk Split), in 2017/18 scheiterte man in den Play-offs (gegen BATE Borisov). Den einzigen Sieg auf europäischer Ebene gab es 2017/18 in der dritten Qualifikationsrunde gegen Astra Giurgiu (0:0 auswärts, 1:0 zu Hause).

Die 10 besten Tore der Europa League 2018/19
Die 10 besten Tore der Europa League 2018/19

• Auswärts wartet Olexandriya im Europapokal noch auf den ersten Sieg (2 Unentschieden, 1 Niederlage), bei einem Torverhältnis von 2:4.

Sonstiges
• Wolfsburgs Schweizer Nationalstürmer Admir Mehmedi spielte von 2012 bis 2013 in der Ukraine für Dynamo Kyiv.

• Olexandriya ist der neunte verschiedene Verein aus der Ukraine, der an der Gruppenphase der UEFA Europa League teilnimmt.

Die Trainer
• Der Österreicher Oliver Glasner hat im Frühjahr 2019 einen Dreijahresvertrag als Nachfolger von Bruno Labbadia unterschrieben. Er kam im Sommer als österreichischer Vizemeister mit LASK Linz nach Wolfsburg, gerade einmal zwei Jahre zuvor hatte er die Linzer zum Aufstieg aus der zweiten Liga geführt. Der frühere Innenverteidiger verbrachte fast seine gesamte aktive Karriere bei Ried, wo er zweimal den österreichischen Pokal gewann (1998 und 2011). Zudem arbeitete er eine Saison als Trainer des Klubs, ehe er 2015 zum LASK ging.

• Der frühere Mittelfeldspieler Volodymyr Sharan bestritt ein Länderspiel für die Ukraine und wurde in den frühen 1990er Jahren zweimal Meister mit Dynamo Kyiv. Mittlerweile ist er seit fast zehn Jahren Trainer von Olexandriya, nach einer ersten Amtszeit von zwei Jahren war er kurzzeitig bei Karpaty Lviv, ehe er 2013 zurückkehrte. Zwei Jahre später führte er den Verein zum Aufstieg in die erste ukrainische Liga. Seitdem hat sich Olexandriya dreimal für die UEFA Europa League qualifiziert, durch den dritten Platz in der Saison 2018/19 schaffte man es erstmals in die Gruppenphase.

Oben