Leipzig kann Überzahl nicht nutzen

Leipzig spielt trotz Überzahl und zahlreicher guter Chancen 0:0-Unentschieden gegen Zorya.

Ralf Rangnicks Mannschaft konnte die Überzahl gegen Zorya nicht nutzen.
Ralf Rangnicks Mannschaft konnte die Überzahl gegen Zorya nicht nutzen. ©Getty Images
  • Zorya kam selten vors Tor und schwächte sich durch eine Rote Karte (17. Minute) bereits früh selbst. Leipzig erspielte sich im Anschluss viele Chancen, doch zu oft mangelte es an der Präzision im Abschluss. Zorya schaffte es, das 0:0 zu halten und hat im Rückspiel in Leipzig noch alle Chancen auf den Einzug in die Gruppenphase.
  • Beide Teams begannen mit viel Tempo. Die Gastgeber kamen bereits zu Spielbeginn durch Bogdan Lednev gefährlich vors Tor, doch Yvon Mvogo im Tor der Leipziger war auf dem Posten. Die Deutschen hatten im Anschluss zwar mehr vom Spiel, gefährliche Chancen wie durch Timo Werner (13. Min. + 19. Min.) und Matheus Cunha (32. Min.) konnten sie aber nicht nutzen.
  • Zorya musste bereits nach 17 Minuten mit nur noch zehn Mann spielen, da Bogdan Lednev wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte sah.
  • Leipzig startete gut in die zweite Hälfte und konnte sich zahlreiche Chancen herausspielen. Doch zu oft mangelte es bei den Abschlüssen an der Präzision. Zorya hatte in der zweiten Hälfte durch Vladyslav Kochergin in der 58. Minute eine Riesenchance, doch sein Schuss ging aus kurzer Distanz über das Tor.
  • In der Nachspielzeit kam Emil Forsberg noch zu zwei guten Gelegenheiten, doch beide Male konnte die Abwehr der Gastgeber bzw. Torwart Luiz Felipe den Gegentreffer verhindern.
Oben