Basel dreht Spiel gegen Apollon

Basel verwandelte einen 1:2-Rückstand in einen 3:2-Sieg und hat im Rückspiel auf Zypern alle Chancen auf den Einzug in die Gruppenphase.

Ricky van Wolfswinkel erzielte zwei Tore für Basel gegen Apollon
Ricky van Wolfswinkel erzielte zwei Tore für Basel gegen Apollon ©Getty Images
  • Basel hatte in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel und ging verdient in Führung. Apollon kam besser aus der Kabine und konnte innerhalb von kurzer Zeit zwei Tore erzielen. Der Ausgleich durch van Wolfswinkel brachte den Baslern wieder neuen Schwung. Eray Cümart erzielte kurz vor Schluss den Siegtreffer für die Schweizer.
  • Die Gastgeber erwischten den besseren Start. Bereits in der 6. Minute konnte Ricky van Wolfswinkel eine schöne Kombination über mehrere Stationen zum 1:0 verwerten. Obwohl Luca Zuffis Zuspiel von der rechten Seite noch abgefälscht wurde, konnte der Niederländer die Kugel freistehend am Fünfmeterraum im Tor versenken.
  • Apollon Limassol kam im Anschluss zwar besser ins Spiel, offensiv aber nicht zur Entfaltung. Basel hingegen traf bei einem Kopfball von Éder Balanta in der 25. Minute nur die Latte.
  • Die Gäste starteten gut in die zweite Hälfte und konnten bereits in der 48. Minute durch Anton Maglica ausgleichen. João Pedro lieferte nach einer gelungen Kombination die Vorlage von der rechten Seite. In der 53. Minute konnte Fotis Papoulis auf 2:1 für Apollon stellen, nachdem er sich im Strafraum durchsetzte und den Ball in die rechte Ecke schlenzte.
  • Van Wolfswinkel konnte in der 69. Minute nach einer Ecke von Zuffi per Kopf zum 2:2 ausgleichen. Danach hatten die Basler wieder mehr von Spiel. In der 84. Minute konnte Eray Cümart per Kopfballtor das Spiel endgültig drehen. Wieder lieferte Zuffi die Vorlage durch eine Ecke.
Oben