Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Endspiel 2013: Amsterdam ArenA

Das Endspiel der UEFA Europa League 2012/13 findet in der Amsterdam ArenA statt.
Endspiel 2013: Amsterdam ArenA
Trophäe der UEFA Europa League ©Sportsfile

Der Weg ins Finale

Die UEFA Europa League besteht aus drei Qualifikationsrunden, einer Play-off-Runde, einer Gruppenphase und fünf K.-o.-Runden.

Qualifikation
In den drei Qualifikationsrunden und der Play-off-Runde stehen sich die Klubs zweimal gegenüber, einmal zu Hause und einmal auswärts. Die Mannschaft mit den meisten Toren zieht in die nächste Runde ein. Sollte es zu einem Unentschieden kommen, entscheidet die Auswärtstorregel oder letztendlich ein Elfmeterschießen.

Gruppenphase
Zu den 38 Siegern der Play-off-Runde stoßen die zehn Verlierer aus der Play-off-Runde zur UEFA Champions League. Die Vereine werden in zwölf Vierergruppen aufgeteilt. Zwischen September und Dezember trifft jedes Team zweimal auf alle anderen Vereine in einer Gruppe, einmal zu Hause und einmal auswärts. Die beiden besten Mannschaften jeder Gruppe erreichen die Runde der letzten 32, wo auch die acht Drittplatzierten der UEFA-Champions-League-Gruppenphase dazustoßen.

K.-o.-Phase
Von der Runde der letzten 32 bis zum Halbfinale machen die Mannschaften in Hin- und Rückspiel den Sieger aus, hier gelten die gleichen Regeln wie in den Qualifikations- und Play-off-Runden zuvor. In der Runde der letzten 32 sind die Gruppensieger und vier Gruppendritte aus der UEFA Champions League mit der besten Bilanz gesetzt, damit haben sie das Rückspiel zu Hause. Teams aus der gleichen Gruppe oder dem gleichen Verband können nicht aufeinandertreffen. Ab dem Achtelfinale gibt es keine Einschränkungen mehr.

Finale
Das Finale wird in einem Spiel entschieden, das in dieser Saison am Mittwoch, den 9. Mai, in der National-Arena von Bukarest stattfindet.

Weitere Details, wie etwa die Kriterien, die in der Gruppenphase bei Punktgleichheit über die Platzierung der Teams entscheiden, finden Sie in den offiziellen Regeln des Wettbewerbs.

 

Endspiel 2013: Amsterdam ArenA

Das Endspiel der UEFA Europa League 2012/13 findet in der Amsterdam ArenA statt.

Das Endspiel der UEFA Europa League 2013, welches das UEFA-Exekutivkomitee am Donnerstag an die Amsterdam ArenA vergab, wird das zweite große europäische Finale in der neuen Heimat des vierfachen Königsklassen-Siegers AFC Ajax sein.

Die Amsterdam ArenA mit ihren 51 800 Sitzen wurde am 14. August 1996 mit einer spektakulären Zeremonie und dem Spiel zwischen Ajax und dem AC Milan eröffnet. 1998 folgte dann gleich ein großer Höhepunkt, als Real Madrid CF im Endspiel der UEFA Champions League 1:0 gegen Juventus gewann. Sie war außerdem ein Spielort der UEFA EURO 2000, als damals insgesamt fünf Spiele - darunter ein Halbfinale - dort ausgetragen wurden.

Aber auch andere Stadien in Amsterdam waren schon Schauplatz großer UEFA-Spiele. Das Olympisch Stadion, in dem Ajax seine Spiele vor dem Bau des aktuellen Stadions bestritt, war 1962 Austragungsort für das Endspiel im Pokal der europäischen Meistervereine, in dem SL Benfica 5:3 gegen Real gewann.

Auch das Endspiel des UEFA-Pokals-der-Pokalsieger 1977 fand dort statt und brachte dem Hamburger SV einen 2:0-Sieg gegen den RSC Anderlecht. 1992 sicherte sich Ajax im Rückspiel des UEFA-Pokals mit einem 0:0 gegen Torino FC aufgrund der Auswärtstorregel in jenem Stadion den Titel. Zuletzt fand 2006 in den Niederlanden ein Endspiel statt: Im UEFA-Pokal hatte Sevilla FC beim 4:0 gegen Middlesbrough FC in Eindhoven wenige Probleme.

http://de.uefa.com/uefaeuropaleague/season=2012/final/nextseason/index.html#endspiel+2013+amsterdam+arena