Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Erfolgserlebnisse für Skandinavier

Veröffentlicht: Freitag, 1. August 2008, 12.00MEZ
Zusammenfassung Nord: Die skandinavischen Teams Kalmar FF, FC Midtjylland und FC København konnten souveräne, zweistellige Gesamtsiege einfahren.
Erfolgserlebnisse für Skandinavier
Christian Seargeant von Bangor City FC im Duell mit Christian Sivabæk vom FC Midtjylland ©AFP
 
Veröffentlicht: Freitag, 1. August 2008, 12.00MEZ

Erfolgserlebnisse für Skandinavier

Zusammenfassung Nord: Die skandinavischen Teams Kalmar FF, FC Midtjylland und FC København konnten souveräne, zweistellige Gesamtsiege einfahren.

Für die skandinavischen Mannschaften war es ein angenehmer Abend, sowohl Kalmar FF, der FC Midtjylland als auch der FC København konnten in der ersten Qualifikationsrunde des UEFA-Pokals zweistellige Gesamtsiege einfahren. Die Dänen vom FC Midtjylland und der schwedische Tabellenführer Kallmar FF brachten es auf insgesamt zehn Treffer, während der FC København mit dem 7:0-Erfolg über Cliftonville FC sogar einen 11:0-Gesamtsieg feiern durfte.

Manchester City FC - EB/Streymur 2:0 (Gesamt: 4:0)
Gäste-Torhüter René Torgard zeigte eine starke Leistung, doch auch er konnte die Niederlage von EB/Streymur nicht verhindern. In der ersten Halbzeit vergab die Truppe von Mark Hughes noch eine Vielzahl an Möglichkeiten, ehe Martin Petrov zwei Minuten nach dem Seitenwechsel endlich das 1:0 für ManCity markierte. Darius Vassell stellte schließlich den Endstand her.

FC Midtjylland - Bangor City FC 4:0 (Gesamt: 10:1)
Midtjylland ließ auch im Rückspiel gegen den walisischen Klub Bangor City nichts anbrennen. Jude Ikechukwu Nworuh konnte sich vor der Pause zweimal in die Torschützenliste eintragen (3. und 36. Minute), ehe der von Skive IK zurückgekehrte Christian Sivebæk nach 56 Minuten den dritten Treffer erzielte. Babjide Collins Babatunde (77.) schraubte das Gesamtergebnis auf 10:1.

FC København - Cliftonville FC 7:0 (Gesamt: 11:0)
José Junior erzielte einen Doppelpack, als København den Gast aus Nordirland regelrecht überrollte. Nach den Toren von Ailton Almeida, Junior und Atiba Hutchinson lagen die Hausherren bis zur Pause bereits mit 3:0 in Führung. In den ersten 15 Minuten des zweiten Abschnitts legte die Truppe von Ståle Solbakken vier weitere Tore nach, durch William Kvist, Morten Nordstrand, Thomas Kristensen und erneut Junior.

CS Grevenmacher - FH Hafnarfjördur 1:5 (Gesamt: 3:8)
Mit vier Toren in der zweiten Halbzeit warf FH Luxemburgs Pokalsieger Grevenmacher aus dem Wettbewerb. Nach dem knappen Ergebnis aus dem Hinspiel war bis zur Pause noch alles offen, die Führung von FH durch Matthias Vilhjalmsson hatte Sébastien Hoffmann ausgeglichen. Im zweiten Abschnitt legten die Gäste dann einen Zahn zu, Atli Gudnason, Tryggvi Gudmundsson (2) und Björn Daniel Sverrisson sorgten für den letztlich deutlichen Sieg.

Viking FK - FK Vėtra 2:0 (Gesamt: 2:1)
Kapitän Nicolaj Stokholm drehte das Duell mit einem Doppelpack zu Gunsten von Viking. Nach der 0:1-Hinspielniederlage dauerte es keine drei Minuten, ehe Stokholm mit einem Freistoß erfolgreich war. Die Gastgeber machten weiter Druck und wurden elf Minuten vor der Pause dafür belohnt, nach einem Foul an Alexander Ødegaard verwandelte Stokholm den fälligen Elfmeter. In der zweiten Halbzeit scheiterte Vetra immer wieder an Viking-Torhüter Thomas Myhre.

Kalmar FF - FC Racing Union Luxembourg 7:1 (Gesamt: 10:1)
Schwedens Tabellenführer Kalmar zog mit einem souveränen Gesamtsieg in die nächste Runde ein. David Elm machte nach drei Minuten das erste Tor, kurze Zeit später legte Verteidiger Marcus Lindberg nach. Erik Israelsson besorgte die 3:0-Pausenführung, ehe Sekunden nach Wiederanpfiff Abiola Dauda erfolgreich war. Für die weiteren Tore der Gastgeber waren Stefan Larsson und Daniel Sobralense (2) verantwortlich, ehe die Gäste aus Luxemburg in der Nachspielzeit zum Ehrentreffer durch Sully Bilon kamen.

ÍA Akranes - FC Honka Espoo 2:1 (Gesamt: 2:4)
Nach der 0:3-Hinspielniederlage reichte der knappe Heimsieg für die Isländer nicht zum Einzug in die nächste Runde. Helgi Pétursson brachte die Gastgeber nach 15 Minuten in Führung. Nach dem 2:0 durch Björn Bergmann Sigurdsson kurz nach dem Seitenwechsel schöpfte ÍA noch einmal Hoffnung, doch nach dem Tor der Finnen durch Jussi Vasara war das Duell entschieden.

SK Liepajas Metalurgs - Glentoran FC 2:0 (Gesamt: 3:1)
Metalurgs Ersatztorhüter Viktors Spole mit einem gehaltenen Elfmeter und der zweifache Torschütze Girts Karlsons waren beim lettischen Vizemeister die entscheidenden Akteure. Nach drei Minuten wurde Aleksejs Krucs nach einer Notbremse gegen Jason Hill vom Platz gestellt, sein Ersatzmann Spole konnte anschließend den fälligen Strafstoß von Hill abwehren. Neun Minuten vor der Pause markierte Karlsons per Kopf das 1:0 für die Hausherren. Die Gäste aus Nordirland brachten auch im zweiten Abschnitt nichts Zählbares zustande, in der 86. Minute mussten sie dann den zweiten Gegentreffer durch Karlsons hinnehmen. Bei Glentoran wurden am Ende noch Matthew Burrows und Shane McCabe vom Platz gestellt.

B36 Tórshavn - Brøndby IF 0:2 (Gesamt: 0:3)
Daniel Wass und Samuel Holmén sicherten Brøndby mit ihren Toren in der zweiten Halbzeit den Einzug in die nächste Runde. In der 52. Minute gerieten die Gastgeber von den Färöer Inseln in Rückstand, als sich Torhüter Meinhardt Joensen bei einer verunglückten Flanke von Wass verschätzte. Ein Freistoß aus 25 Metern von Magnus Olsen war die beste Chance der Gastgeber, ehe Holmén drei Minuten vor dem Ende den Schlusspunkt setzte

Saint Patrick's Athletic FC - JFK Olimps 2:0 (Gesamt: 3:0)
St Patrick's erreichte mit einem 3:0-Gesamtsieg gegen den lettischen Klub Olimps die zweite Qualifikationsrunde. Nach 41 Minuten gingen die Iren in Führung, Kapitän Jamie Harris köpfte eine Flanke von Keith Fahey in die Maschen. Mark Quigley markierte nach 70 Minuten per Elfmeter das 2:0, zuvor war Glenn Fitzpatrick im Strafraum von Alens Snelnikovs zu Fall gebracht worden.

FC Flora - Djurgårdens IF 2:2 (Gesamt: 2:2, Djurgården aufgrund Auswärtstorregel weiter)
In der Nachspielzeit rettete Torhüter Pa Dembo Touray den Gästen von Djurgården mit einer Glanzparade gegen den eingewechselten Sander Post den Einzug in die nächste Runde. Nach dem torlosen Remis im Hinspiel ging Djurgården nach 23 Minuten in Führung, der Brasilianer Enrico Cardoso Nazaré war nach einer Flanke von Jones Kusi-Asare zur Stelle. Neun Minuten nach der Pause gelang Prince Ikpe Ekong nach einer schönen Kombination das 2:0. Post erhöhte innerhalb von 90 Sekunden auf 2:2, doch einen entscheidenden dritten Treffer verwehrte ihm der Schlussmann der Gäste.

The New Saints FC - FK Sūduva 0:1 (Gesamt: 0:2)
Sūduva gewann auch das Rückspiel mit 1:0 und verwehrte den Walisern damit einen ersten Gesamtsieg in einem UEFA-Vereinswettbewerb. Fünf Minuten vor dem Ende machte Flügelspieler Ivans Lukjanovs das goldene Tor für die Gäste aus Litauen. Zuvor hatte Sūduvas Torhüter Armantas Vitkauskas tolle Paraden gegen Thomas Holmes und Alfonso Carter gezeigt.

FC Haka - Cork City FC 4:0 (Gesamt: 6:2)
Mit zwei Toren in den ersten 15 Minuten legte Haka den Grundstein für den souveränen Sieg gegen Cork. Die Vorarbeit zu den Treffern von Janne Mahlakaarto (10.) und Valeri Popovich (15.) kam jeweils von Toni Lehtinen. Nach der Pause schossen Mikko Manninen und Valeri Minkenen den letztlich ungefährdeten Gesamtsieg heraus.

Letzte Aktualisierung: 01.08.08 13.44MEZ

Verwandte Information

Teamprofile

http://de.uefa.com/uefaeuropaleague/news/newsid=736212.html#erfolgserlebnisse+skandinavier