Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Mainz singt und lacht

Veröffentlicht: Freitag, 26. August 2005, 17.08MEZ
uefa.com fasst die wichtigsten Reaktionen nach der Auslosung zur ersten UEFA-Pokal-Runde zusammen.
 
Veröffentlicht: Freitag, 26. August 2005, 17.08MEZ

Mainz singt und lacht

uefa.com fasst die wichtigsten Reaktionen nach der Auslosung zur ersten UEFA-Pokal-Runde zusammen.

In der ersten UEFA-Pokal-Runde kommt es zu einigen interessanten Duellen. Die wichtigsten Reaktionen auf die heutige Auslosung gibt es hier im Überblick.

Schwere Brocken für Leverkusen und Mainz
Die deutschen Mannschaften hatten unterschiedliches Losglück. Während Hertha BSC Berlin, der VfB Stuttgart und der Hamburger SV mit APOEL FC, NK Domžale und dem FC København lösbare Aufgaben erhielten, bekommt es Debütant 1. FSV Mainz 05 mit dem spanischen Spitzenklub Sevilla FC zu tun. Bayer 04 Leverkusen muss unterdessen gegen PFC CSKA Sofia antreten.

Bayer 04 Leverkusen - PFC CSKA Sofia
Wir werden definitiv nicht den Fehler machen, CSKA zu unterschätzen. Wir haben sie bei ihrem 1:0-Erfolg in Anfield beobachtet und wissen, dass sie eine gute Mannschaft sind. Das wird ein interessantes Duell, aber wir wollen die Gruppenphase des Wettbewerbs erreichen. Leverkusen-Trainer Klaus Augenthaler

Ich persönlich wollte ein Duell gegen [FK] Crvena Zvezda (Roter Stern Belgrad). Es ist nicht nötig, über Leverkusen ein Wort zu verlieren. Jeder kennt die deutschen Mannschaften sehr gut. Die gute Nachricht ist, dass deren bulgarischer [und früherer CSKA-] Stürmer Dimitar Berbatov nach Hause kommen wird. CSKA Sofia-Trainer Miodrag Jesic

Hertha BSC Berlin - APOEL FC
Es hätte viel schlimmer kommen können. Wir haben in der Vergangenheit gegen Mannschaften aus Zypern gespielt und haben uns jeweils durchgesetzt. Ich bin sicher, dass wir uns für die UEFA-Pokal-Gruppenphase qualifizieren werden. Hertha-Manager Dieter Hoeneß

Sevilla FC - 1. FSV Mainz 05
Wir haben eine tolle Saison gespielt und waren die Überraschungsmannschaft in der Primera División. Ich bin zuversichtlich, dass uns dies noch einmal gelingen wird. Wir wissen, dass die deutschen Teams, die international vertreten sind, immer Topleistung abrufen und bis zur letzten Minute kämpfen. Das wird kein Selbstläufer. Aber Sevilla hat vor keinem Team Angst, wir sind der Favorit. Sevillas Trainer Juande Ramos

Sportlich ist das natürlich ein schwerer Brocken, aber wir spielen zuerst auswärts, das ist ein Vorteil. Für uns geht der Europapokal jetzt erst richtig los, ganz Mainz freut sich auf die Spiele gegen Sevilla. Das wird einfach großartig. Mainz-Manager Christian Heidel

VfB Stuttgart - NK Domžale
Im Fußball gibt es keine einfachen Spiele. Entsprechend wichtig ist, dass wir auch gegen diesen Gegner hundertprozentig mit dem Kopf bei der Sache sind. Wenn wir konzentriert in die Spiele gehen, werden wir unser Ziel, die Gruppenphase, auch erreichen. Stuttgart-Trainer Giovanni Trapattoni

Zu dieser Mannschaft kann ich nicht viel sagen, weil ich NK Domžale bisher nicht kenne. Aber wenn man Tabellenführer in Slowenien ist, muss man eine gewisse Qualität haben. Die Nationalmannschaft Sloweniens hat mit der WM-Teilnahme 2002 bereits bewiesen, dass dort guter Fußball gespielt wird. Unser Ziel muss die Gruppenphase sein. Stuttgarts Torwart Timo Hildebrand

Hamburger SV - FC København
Wir freuen uns sehr über dieses Los. Das wird keine beschwerliche Reise und wir haben auch viele Anhänger in Dänemark. Hamburgs Vorstandsvorsitzener Bernd Hoffmann

Viking FK - FK Austria Wien
Austria Wien ist eine gute Mannschaft, aber wir freuen uns auf zwei interessante Spiele gegen sie. Ziel ist es, die Gruppenphase zu erreichen, und wir sollten eine faire Chance haben, selbst wenn wir nicht die Favoriten sind. Viking-Manager Erik Forgaard

Wir müssen mit Viking zufrieden sein, weil wir sie schlagen können, andere potenzielle Gegner wären schwieriger. Wir werden sie am nächsten Wochenende erstmals beobachten. Ich weiß nicht viel über sie, außer, dass sie alle vier Spiele in den beiden Qualifikationsrunden gewonnen haben. Austria-Sportdirektor Peter Stöger

Feyenoord - AFC Rapid Bucuresti
Letzte Saison wussten wir über Odd Grenland auch nichts und taten uns sehr schwer. Zudem spielen wir zu Hause vor leeren Rängen, das hilft uns auch nicht weiter. Ich erwarte ein enges Duell. Feyenoords Torwart Patrick Lodewijks

Wir spielen gegen ein Team mit einem großen Namen in Europa, das mehrmals Europapokalsieger war. Nachdem unsere Nationalmannschaft in der FIFA-WM-Qualifikation zwei Mal gegen die Niederlande verloren hat, wollen wir ein Ausscheiden verhindern. Feyenoord geht als Favorit ins Rennen, aber wir werden es ihnen nicht leicht machen. Rapid-Direktor Dinu Gheorghe

Weitere Inhalte
Letzte Aktualisierung: 26.08.05 15.24MEZ

Verwandte Information

Teamprofile

http://de.uefa.com/uefaeuropaleague/news/newsid=330418.html#mainz+singt+lacht