Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Heißer Kampf um begehrte Tickets

Veröffentlicht: Donnerstag, 25. August 2005, 13.34MEZ
Gleich 62 Teams kämpfen heute Abend um einen Platz in der ersten UEFA-Pokal-Runde.
 
Veröffentlicht: Donnerstag, 25. August 2005, 13.34MEZ

Heißer Kampf um begehrte Tickets

Gleich 62 Teams kämpfen heute Abend um einen Platz in der ersten UEFA-Pokal-Runde.

Gleich 62 Teams kämpfen heute Abend um einen Platz in der ersten UEFA-Pokal-Runde.

Heißer Kampf
33 Teams haben ihren Startplatz bereits sicher, nach den heutigen Rückspielen der zweiten Qualifikationsrunde wird das Teilnehmerfeld komplettiert. In der ersten Runde kämpfen die Mannschaften nächsten Monat um den Einzug in die lukrative Gruppenphase.

Besiktas mit besten Chancen
Zu den großen Namen, die heute in Aktion treten, gehört auch der türkische Spitzenklub Besiktas JK, der vor 14 Tagen in Liechtenstein beim FC Vaduz mit 1:0 gewann. FK Crvena Zvezda (Roter Stern Belgrad) aus Serbien und Montenegro geht mit einer 3:1-Führung in das Rückspiel gegen NK Inter Žapresic.

Zenga warnt
"Ich fordere eine gute Leistung meiner Spieler", sagte Crvena Zvezdas Coach Walter Zenga. "Die europäische Bühne ist etwas Besonderes, wir müssen unsere Chance nutzen. Die Kroaten haben eine starke Abwehr, wir müssen auf ihre Konter aufpassen. Jeder Sportler glaubt an Wunder, wir müssen dafür sorgen, dass Inter keines vollbringt."

Dundee vor der Rückkehr
Für viele war es ein Wunder, dass Dundee United FC das UEFA-Pokal-Finale 1986/87 erreichte. Nun stehen die Schotten vor dem Einzug in die erste Runde. Im Hinspiel beim finnischen Klub Myllykosken Pallo-47 gab es ein torloses Remis.

Cork darf hoffen
Auch Celts Cork City FC hat nach dem 1:1 gegen Schwedens Vertreter Djurgårdens IF Chancen. Der Spitzenreiter aus der Republik Irland könnte damit eine bislang erfolgreiche Saison fortsetzen.

Grashoppers müssen zittern
Der Grasshopper-Club muss in Polen bei Wisla Plock eine 1:0-Führung verteidigen. Der finanziell angeschlagene FC Krylya Sovetov Samara tritt mit einem 2:0-Vorsprung in Belarus beim FC BATE Borisov an.

Zenit gegen Pasching
Krylya Sovetovs russischer Rivale FC Zenit St. Petersburg empfängt den SV Pasching, dem man in Österreich ein 2:2 abtrotzen konnte. APOEL FC muss unterdessen bei Maccabi Tel-Aviv FC antreten und einen 1:0-Vorsprung verteidigen.

Maccabi mit Problemen
Maccabi kassierte in der höchsten israelischen Spielklasse drei Niederlagen in Folge und hat zudem mit Verletzungsproblemen zu kämpfen. Der rumänische Angreifer Eugen Trica erlitt einen Muskelfaserriss, weshalb Kapitän Avi Nimny wohl in ungewohnter Rolle im Sturm auflaufen muss.

APOEL bester Dinge
APOEL-Vorstandschef Prodromos Petrides warnt sein Team vor Überheblichkeit. "Trotz unserer 1:0-Führung müssen wir auf der Hut sein", sagte er. "Wir spielen gegen eine starke Mannschaft, die bereits in der Champions League-Gruppenphase angetreten ist. Doch in den letzten Jahren hat APOEL gezeigt, dass wir keinen Gegner in Europa fürchten."
Letzte Aktualisierung: 25.08.05 15.52MEZ

Verwandte Information

Teamprofile

http://de.uefa.com/uefaeuropaleague/news/newsid=329897.html#heißer+kampf+begehrte+tickets