Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Auswärtssiege sind ein gutes Polster

Veröffentlicht: Freitag, 12. August 2005, 0.45MEZ
Zusammenfassung 1: FC Dnipro Dnipropetrovsk, Grazer AK und Tromsø IL feierten in der zweiten Qualifikationsrunde wichtige Auswärtsiege.
 
Veröffentlicht: Freitag, 12. August 2005, 0.45MEZ

Auswärtssiege sind ein gutes Polster

Zusammenfassung 1: FC Dnipro Dnipropetrovsk, Grazer AK und Tromsø IL feierten in der zweiten Qualifikationsrunde wichtige Auswärtsiege.

Der FC Dnipro Dnipropetrovsk, der Grazer AK und Tromsø IL haben in der zweiten UEFA-Pokal-Qualifikationsrunde allesamt auswärts gewonnen.

Dnpiros erfolgreiche Schlussoffensive
Die ukrainische Mannschaft aus Dnipropetrovsk schoss in den letzten zehn Minuten drei Tore und sicherte sich dadurch einen 4:2-Sieg beim FC Banants. Dabei sah der Gastgeber nach zwei Toren von Aram Hakobyan in der ersten Halbzeit schon wie der sichere Sieger aus. Doch Abwehrspieler Volodymyr Yezerskyy verkürzte den Rückstand in der 49. Minute. Zwei Tore in zwei Minuten von Siarhei Karnilenka drehten das Spiel, und Kostyantin Balabanov erhöhte sogar noch auf 4:2.

Krylya gewinnt
Der FC Krylya Sovetov Samara verschaffte sich mit dem 2:0-Sieg gegen den FC BATE Borisov in Russland eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel. Der ausgeliehene ghanaische Stürmer Baba Adamu erzielte nach acht Minuten den Führungstreffer, ehe Andriy Husin eine viertel Stunde vor Schluss vom Elfmeterpunkt zum 2:0 traf.

Abwehrspieler treffen
Das österreichische Bundesliga-Team Grazer AK behielt mit dem gleichen Ergebnis beim FC Nistru Otaci in Moldawien die Oberhand. Doch die Mannschaft, die in der letzten Saison noch den späteren Europapokalsieger Liverpool FC an der Anfield Road bezwang, hatte mehr Mühe als erwartet. Die Gastgeber hielten das Spiel bis zur 55. Minute offen, ehe Andreas Schrott die Grazer mit seinem Treffer erlöste. Zwei Minuten später schoss mit Anton Ehmann ein weiterer Verteidiger das 2:0.

Tore durch Niculae
Durch zwei spektakuläre Tore von Daniel Niculae kam der AFC Rapid Bucuresti zu einem ungefährdeten 3:0-Heimsieg gegen das mazedonische Team vom FK Vardar. Der wertvolle rumänische Stürmer erzielte beide Treffer innerhalb von sechs Minuten, ehe Constantin Maldarasanu in der Mitte der zweiten Halbzeit die Führung mit einem Fernschuss noch ausbaute.

Torlos
Das Spiel zwischen den Finnen von Myllykosken Pallo-47 und dem schottischen Pokalfinalisten Dundee United FC endete genauso 0:0 wie die Partie SK Brann gegen den AC Allianssi aus Finnland. Zwei weitere skandinavische Teams trafen sich in Dänemark, wo die norwegischen Gäste aus Tromsø bei Esbjerg fB durch ein Tor von Lars Strand in der zehnten Minute mit 1:0 gewannen.

Linfield gleicht aus
Halmstads BK kam gegen Linfield FC nur zu einem 1:1-Unentschieden. Oran Kearney glich in der 72. Minute den Führungstreffer durch Andreas Johansson aus der 30. Minute aus. Der FC Midtjylland aus Dänemark musste gegen B36 Tórshavn ebenfalls ein spätes Gegentor hinnehmen. Dennoch gewann man mit 2:1. Stürmer Frank Kristensen avancierte mit beiden Toren zum Helden. Bogi Hermansen sorgte danach allerdings für den Anschlusstreffer der Mannschaft von den Färöer-Inseln, die damit eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel hat.

Kamburov trifft und sieht rot
Ähnlich ging es in Serbien und Montenegro zu, wo der Gastgeber vom OFK Beograd gegen den PFC Lokomotiv Plovdiv zunächst mit 2:0 führte. Eristijan Kirovski und Branislav Ivanovic sorgten schon vor der Pause für den Vorsprung. Doch Martin Kamburov gelang der 1:2-Anschlusstreffer. Anschließend wurde der Stürmer jedoch vom Platz gestellt, und seine Mannschaft hatte keine Chance mehr auf den Ausgleich.

Torreiche Halbzeit
Vier Tore in der ersten Halbzeit gab es in Tel-Aviv beim Spiel des FC Ashdod gegen NK Domžale. Die Gäste gingen zwei Mal durch Dalibor Stevanovic und den brasilianischen Abwehrspieler Jhonnes Marquez in Führung. Doch Zoran Rajovic und der Kameruner Jean Dika Dika sorgten für den 2:2-Endstand. Schließlich gewann Groclin Grodzisk Wielkopolski zu Hause gegen den FK Dukla Banská Bystrica deutlich mit 4:1. Alle Tore wurden in der zweiten Halbzeit erzielt.

Letzte Aktualisierung: 12.08.05 10.35MEZ

Verwandte Information

Teamprofile

http://de.uefa.com/uefaeuropaleague/news/newsid=325839.html#auswartssiege+sind+gutes+polster