Trio feiert souveräne Siege

Zusammenfassung 1: Cork City FC, AFC Rapid Bucuresti und Keflavík kamen in ihren Hinspielen zu klaren Auswärtserfolgen.

Cork City FC, AFC Rapid Bucuresti und Keflavík feierten in ihren Hinspielen der ersten UEFA-Pokal-Qualifikationsrunde jeweils souveräne Auswärtssiege.

Cork mit besten Karten
Das irische Team Cork gewann in Litauen bei FK Ekranas. Roy O'Donovan schoss die Gäste in der 25. Minute in Führung, John O'Callaghan ließ in der letzten Minute einen weiteren Treffer zum 2:0-Erfolg folgen. Cork hat damit beste Karten, bei den Rückspielen in zwei Wochen die zweite Qualifikationsrunde zu erreichen.

Dreierpack von Niculae
Rapid konnte unterdessen in Andorra bei UE Sant Julià gewinnen. Daniel Niculae schoss die Rumänen in den ersten 30 Minuten mit 2:0 in Führung, ehe Ciprian Vasilache nach einer knappen Stunde auf 3:0 erhöhte. In der 66. Minute gelang Niculae sein dritter Treffer, elf Minuten später traf erneut Vasilache zum 5:0-Endstand.

Teuta beendet Negativserie
Die beiden albanischen Vertreter, die Heimrecht genossen, kamen zu unterschiedlichen Ergebnissen. KS Teuta, das zuvor alle sechs UEFA-Pokal-Partien in seiner Vereinsgeschichte verloren hatte, bereitete dieser Serie durch einen 3:1-Erfolg über NK Široki Brijeg ein Ende. Bledar Mancaku und Daniel Xhafaj trafen in der ersten Halbzeit, nach 63 Minuten erhöhte erneut Xhafaj auf 3:0, bevor Domagoj Abramovic der Ehrentreffer für die Gäste aus Bosnien-Herzegownina gelang.

Elbasani Remis gegen Vardar
KS Elbasani ging unterdessen gegen FK Vardar zwar durch Klevis Dalipi nach 31 Minuten in Führung, doch Mitte der zweiten Halbzeit konnte Teenager Ivan Trickovski für die Gäste aus der EJR Mazedonien ausgleichen.

Siegtor durch Sultanov
Auch die Klubs aus Aserbaidschan waren unterschiedlich erfolgreich. FK Baku, bislang zwei Mal Verlierer in UEFA-Pokal-Spielen, gewann dank eines Treffers von Djeikhun Sultanov in der 79. Minute mit 1:0 gegen MŠK Žilina aus der Slowakei. FK Khazar Lenkoran verlor dagegen sein erstes Spiel auf europäischer Bühne mit 1:3 in Moldawien beim FC Nistru Otaci. Zur Halbzeit stand es 1:1, doch Andrei Matiura und Alexandr Blajco schossen Nistru in den letzten 22 Minuten noch zum Sieg.

Allianssi feiert ersten Sieg
Keflavík und der AC Allianssi kamen gegen Teams aus Luxemburg zu deutlichen Siegen. Der isländische Vertreter Keflavík gewann mit 4:0 beim FC Etzella Ettelbrück, der finnische Klub Allianssi kam zu einem 3:0-Erfolg über Debütant CS Pétange. In seiner letzten Saison im UEFA-Pokal kam Allianssi zu einem Sieg und einer Niederlage, doch Justus Vajanne und Chris Cleaver schossen das Team gegen den Luxemburger Pokalsieger zur Halbzeit mit 2:0 in Führung, ehe Jon Poulsen fünf Minuten vor Schluss für den 3:0-Endstand sorgte.

Knapper Erfolg für BATE
Der FC BATE Borisov aus Belarus gewann mit 1:0 in Georgien beim FC Torpedo Kutaisi. Aleksei Baga verwandelte in der 27. Minute einen Elfmeter für die Gäste, sechs Minuten vor Schluss hatten dann die Hausherren ebenfalls per Strafstoß die große Chance zum Ausgleich - doch Mikheil Kakaladze vergab.

Oben