UEFA Europa League 2018/19: Zahlungen an teilnehmende Klubs

Die UEFA hat die Finanzzahlen zur Ausschüttung der Einnahmen der Ausgabe 2018/19 der Europa League bekanntgegeben.

Pokal der UEFA Europa League
Pokal der UEFA Europa League ©Getty Images

Über EUR 559,2 Mio. wurden zwischen den 56 Vereinen aufgeteilt, die an der Gruppenphase und den K.-o.-Spielen der UEFA Europa League 2018/19 teilgenommen haben – 2017/18 betrug die Ausschüttungssumme noch EUR 428,1 Mio.

Diese Erhöhung spiegelt die Bestimmungen zur Ausschüttung für den neuen kommerziellen Zyklus 2018-21 der europäischen Klubwettbewerbe wider. 

UEFA Europa League 2018/19: Zahlungen an teilnehmende Klubs

Verteilung der Einnahmen der UEFA Europa League

Die Einnahmen aus den Klubwettbewerben wurden in einem Ausschüttungstopf zentralisiert. Anschließend wurde der für die teilnehmenden Klubs verfügbare Nettobetrag auf vier Säulen aufgeteilt:

• 25 % werden den Startprämien zugewiesen: EUR 132 Mio.
• 30 % werden den leistungsabhängigen Festbeträgen zugewiesen: EUR 175,2 Mio.
• 15 % werden auf der Basis der Klubkoeffizienten aus den vergangenen zehn Jahren verteilt: EUR 84 Mio.
• 30 % werden den variablen Beträgen (Marktpool) zugewiesen: EUR 168 Mio.

Was die festen Beträge anbelangt, haben die Vereine EUR 2,75 Mio. (Vorjahr EUR 2,6 Mio.) für ihre Teilnahme an der Gruppenphase erhalten – EUR 570 000 (Vorjahr EUR 360 000) für jeden Sieg in der Gruppenphase und EUR 190 000 (Vorjahr EUR 120 000) für jedes Unentschieden. Nicht verteilte Beträge (d.h. EUR 190 000 pro Unentschieden) wurden unter allen an der Gruppenphase teilnehmenden Vereinen aufgeteilt, proportional zur Anzahl Siege des jeweiligen Teams.

Der Gruppensieg wurde mit EUR 1 Mio. (Vorjahr EUR 600 000) belohnt, der zweite Platz mit EUR 500 000 (Vorjahr EUR 300 000). Alle Sechzehntelfinalisten erhielten jeweils EUR 500 000 (Vorjahr EUR 500 000), die Achtelfinalisten je EUR 1,1 Mio. (EUR 750 000). 

An die acht Viertelfinalisten wurden je EUR 1,5 Mio. (Vorjahr EUR 1 Mio.) ausgeschüttet, an die vier Halbfinalisten je EUR 2,4 Mio. (Vorjahr EUR 1,6 Mio.). Chelsea erhielt für den Europa-League-Titel EUR 8,5 Mio. (Vorjahr 6,5 Mio.), der Zweitplatzierte Arsenal EUR 4,5 Mio. (EUR 3,5 Mio.).

Das Geld aus dem Marktpool wurde gemäß dem Wert des jeweiligen nationalen TV-Marktes verteilt.

Neue Koeffizientenrangliste für die Saison 2018/19

In der vergangenen Spielzeit wurde eine neue Koeffizientenrangliste auf Grundlage der Leistungen der letzten zehn Jahre eingeführt.

Über die in diesem Zeitraum angesammelten Spielpunkte hinaus enthält diese Rangliste auch Bonuspunkte für den Gewinn der UEFA Champions League bzw. des Pokals der europäischen Meistervereine, den Gewinn der UEFA Europa League bzw. des UEFA-Pokals sowie des Pokals der Pokalsieger. 

Weitere Informationen werden im UEFA-Finanzbericht 2018/19 zur Verfügung gestellt, der nach dem UEFA-Kongress im März 2020 veröffentlicht wird.

Oben