#UEL Toptorschützen 2019/20: Morelos an der Spitze

Alfredo Morelos ist mit sechs Toren der beste Torschütze der Gruppenphase.

©Getty Images

UEFA.com präsentiert den Zwischenstand der Scorerliste in der laufenden Saison der UEFA Europa League. Wenn Spieler in Sachen erzielter Tore gleichauf liegen, entscheidet die höhere Zahl an Vorlagen.

Dieser Artikel wird am Ende eines jeden Spieltags auf den neuesten Stand gebracht.

Alfredo Morelos (Rangers): 6 Tore
Mit acht Toren war der Kolumbianer schon bester Torschütze der Qualifikation und konnte diese Form in die Gruppenphase mitnehmen. Er traf gegen die Young Boys und zog mit den Rangers in die K.-o.-Phase ein. Er ist der beste Torschütze der Gruppenphase und zählt außerdem einen Assist.

Bruno Fernandes (Sporting CP): 5 Tore
Beflügelt von einer langfristigen Vertragsverlängerung traf der portugiesische Nationalspieler am 5. Spieltag gegen die PSV gleich doppelt. Außerdem brachte er es in der Gruppenphase auch auf drei Assists.

Munir traf in Dudelange dreimal
Munir traf in Dudelange dreimal

Munir (Sevilla): 5 Tore
In den ersten vier Gruppenspielen bereitete das ehemalige Wunderkind vom FC Barcelona zwei Treffer vor und erzielte fünf Tore – darunter am 4. Spieltag auch den ersten Dreierpack in der Vereinsgeschichte des fünffachen Siegers des UEFA-Pokals/der UEFA Europa League.

Andraž Šporar (Slovan Bratislava): 5 Tore
Der slowenische Stürmer kommt auf eine außergewöhnliche Trefferquote, seit er 2018 zu Slovan wechselte. Bislang traf er fünfmal und bereitete weitere zwei Tore vor (allerdings brauchte er dafür 540 Minuten, während Munir es in 368 schaffte).

Myron Boadu (AZ): 4 Tore
Mit gerade einmal 18 Jahren erzielte der niederländische U21-Nationalspieler  schon vier Tore und bereitete zwei Treffer vor. Am 5. Spieltag jedoch wurde er vom Platz gestellt und war am 6. Spieltag gesperrt.

Umar Sadiq (Partizan): 4 Tore
Partizan verpasst die K.-o.-Runde, gewann aber beide Duelle mit Astana, in denen Sadiq jeweils einen Doppelpack schnürte.

Mason Greenwood (Manchester United): 4 Tore
Greenwood ist ebenfalls erst 18 und traf in jedem der drei Heimspiele von United, gegen AZ sogar zweimal.

Gegen APOL schoss Sinani zwei Tore
Gegen APOL schoss Sinani zwei Tore

Daniel Sinani (Dudelange): 4 Tore
Dudelange beendet die Gruppenphase zwar als Vierter, aber Sinani schrieb seine ganz eigene Geschichte: bei APOEL und daheim gegen Sevilla netzte er jeweils zweimal ein und erzielte somit vier der sechs Treffer seiner Mannschaft.

Laurent Depoitre (Gent): 4 Tore
Nach zwei Toren am 6. Spieltag gegen Oleksandriya zählt Depoitre nun vier Treffer während Gent die Gruppe gewann.

Claudiu Keşerü (Ludogorets): 4 Tore
Er ist der personifizierte Schrecken von ZSKA Moskau. Der rumänische Stürmer erzielte am 1. Spieltag drei Tore gegen den Armeeklub und setzte beim 1:1 am 5. Spieltag noch einen Treffer drauf.

Paulinho (Braga): 4 Tore
An den ersten drei Spieltagen war er nicht erfolgreich, doch dann traf Paulinho doppelt gegen Beşiktaş und einmal jeweils gegen die Wolves und Slovan Bratislava.

Beste Torschützen der UEFA Europa League nach Saison (Gruppenphase bis Finale)

2018/19: Olivier Giroud (Chelsea) – 11
2017/18: Ciro Immobile (Lazio), Aritz Aduriz (Athletic) – 8
2016/17: Edin Džeko (Roma), Giulianio (Zenit) – 8
2015/16: Aritz Aduriz (Athletic Club) – 10
2014/15: Alan (Salzburg), Romelu Lukaku (Everton) – 8
2013/14: Jonathan Soriano (Salzburg) – 8
2012/13: Libor Kozák (Lazio) – 8
2011/12: Radamel Falcao (Atlético Madrid) – 12
2010/11: Radamel Falcao (Porto) – 17
2009/10: Óscar Cardozo (Benfica), Claudio Pizarro (Werder Bremen) – 9

Oben