Wissenswertes zum Endspiel der UEFA Europa League

Verschiedene Infos zum Finale der UEFA Europa League 2018/19 in Baku.

©UEFA.com

Wer steht im Finale?

Chelsea und Arsenal. In einem UEFA-Wettbewerb trafen die beiden englischen Teams erst einmal aufeinander, 2003/04 im Viertelfinale der UEFA Champions League, als die Blues insgesamt 3:2 gewannen.

Wo findet es statt?

Das Spiel steigt am Mittwoch, den 29. Mai um 21 Uhr MEZ (23 Uhr Ortszeit). Erstmals findet das Finale in der gleichen Woche des Endspiels der UEFA Champions League statt.

Wer ist das Heimteam?

Der Sieger der Partie Frankfurt gegen Chelsea ist das nominelle Heimteam. Dies wurde zu administrativen Zwecken im Rahmen der Halbfinal-Auslosung im März entschieden. Beide Vereine dürfen die Trikots ihrer Wahl tragen, sollten sich diese jedoch farblich zu sehr ähneln, muss das designierte Auswärtsteam (Arsenal oder Valencia) ein anderes Trikot wählen.

Wo findet das Endspiel statt?

Erstmals wird ein großes UEFA-Finale in Aserbaidschan ausgetragen. Der Showdown steigt im Olympiastadion von Baku. Das 2015 eröffnete Stadion wird zudem Austragungsort von drei Partien der UEFA EURO 2020 sein.

Das Stadion bietet Platz für knapp 70 000 Zuschauer. Möglicherweise wird damit der Publikumsrekord für ein Endspiel mit nur einer Partie gebrochen (aktuell liegt dieser bei 62 000 Zuschauern - Parma gegen Marseille in Moskau 1999).

WISSENSWERTES ZU BAKU

Wird der Video-Schiedsrichterassistent eingesetzt?

Ja. Es ist das erste Spiel in der Geschichte der UEFA Europa League mit einem Video-Schiedsrichterassistent (VSA). Zudem ist eine vierte Einwechslung möglich, sollte die Partie in die Verlängerung gehen.

Wer ist Schiedsrichter beim Endspiel?

Folgendes Schiedsrichterteam wird in Baku im Einsatz sein:

Schiedsrichter: Gianluca Rocchi (Italien)
Assistenten: Filippo Meli, Lorenzo Manganelli (Italien)
Vierter Offizieller: Daniele Orsato (Italien)
Video-Schiedsrichterassistent (VSA): Massimiliano Irrati (Italien)
VSA-Assistenten: Marco Guida (Italien), Szymon Marciniak (Polen)
Abseits-VSA: Paweł Sokolnicki (Polen)

Was erhält der Gewinner?

Der Pokal der UEFA Europa League ist mit 15 Kilogramm die schwerste aller UEFA-Trophäen. Im Gegensatz zum Pokal der UEFA Champions League hat die Trophäe keine Griffe. Für Spieler und Belegschaft gibt es zudem 40 Medaillen, darüber hinaus winkt ein Startplatz für die Gruppenphase der UEFA Champions League.

Wo wird das Spiel übertragen?

Hier geht es zu den regionalen Übertragungspartnern der UEFA Europa League.

Oben