Frankfurt und Salzburg müssen nach Italien

Zu den Highlights im Achtelfinale der UEFA Europa League gehören die Duelle Napoli gegen Salzburg, Frankfurt gegen Inter und Arsenal gegen Rennes.

©UEFA via Getty Images

Achtelfinale der UEFA Europa League

Chelsea - Dynamo Kyiv
Frankfurt - Inter
Dinamo Zagreb - Benfica
Napoli - Salzburg
Valencia - Krasnodar
Sevilla - Slavia Praha
Arsenal - Rennes
Zenit - Villarreal

Die erstgenannten Teams haben im Hinspiel am 7. März Heimrecht, die Rückspiele finden am 14. März statt.

Fakten zur Auslosung

Rückblick auf frühere Achtelfinals
Rückblick auf frühere Achtelfinals
  • Zenit setzte sich 2007/08 in der Runde der letzten 32 gegen Villarreal durch und holte am Ende den Titel. Die Russen gewannen damals zu Hause mit 1:0, das Rückspiel ging dann zwar mit 1:2 verloren, doch aufgrund der Auswärtstorregel war Zenit weiter.
  • Arsenals Torhüter Petr Čech spielte 2002/03 und 2003/04 für Rennes.
  • Chelsea gegen Dynamo Kyiv ist ein besonderes Duell für den ukrainischen Nationaltrainer Andriy Shevchenko, der einst für beide Klubs spielte.
  • Frankfurt gegen Inter ist das einzige Duell zwischen zwei ehemaligen Siegern. Die Eintracht gewann den Titel im Jahr 1980, Inter konnte in den 1990ern sogar dreimal innerhalb von acht Jahren triumphieren.
Sevillas Triumph 2016 gegen Liverpool
Sevillas Triumph 2016 gegen Liverpool
  • Sevilla und Slavia Praha standen sich 2007/08 in der Gruppenphase der UEFA Champions League gegenüber, die Spanier gewannen damals zu Hause mit 4:2 und in der tschechischen Hauptstadt mit 3:0.

Gab es bei der Auslosung Einschränkungen?

Es gab keine Setzliste oder Länderschutz, nach Entscheidungen des UEFA-Exekutivkomitees war es lediglich nicht möglich, dass Teams aus Russland und der Ukraine aufeinandertreffen konnten.

Weg ins Finale

7. März: Achtelfinale, Hinspiele
14. März: Achtelfinale, Rückspiele
15. März: Auslosung Viertel- und Halbfinale
11. April: Viertelfinale, Hinspiele
18. April: Viertelfinale, Rückspiele
2. Mai: Halbfinale, Hinspiele
9. Mai: Halbfinale, Rückspiele

Mittwoch, 29. Mai: Finale – Olympiastadion, Baku

Oben