So tickt Frankfurts Superadler Luka Jović

Eintracht Frankfurt hat mit der Verpflichtung von Luka Jović mitten ins Schwarze getroffen. Wir stellen den "serbischen Falcao" näher vor.

©Getty Images

Er trifft aktuell zuverlässiger als Robert Lewandowski und Marco Reus: Luka Jović spielt eine starke Saison und hat das Zeug zum Superstar.

Fakten

Name: Luka Jović
Alter: 21
Klub: Eintracht Frankfurt (ausgeliehen von Benfica)
Position: Stürmer
Land: Serbien
2018/19: 31 Spiele, 20 Tore

Zur Person

Als Stürmer von Eintracht Frankfurt hat Jović seinen Gegenspielern in der Bundesliga und der UEFA Europa League in dieser Saison das Fürchten gelehrt. Im Strafraum hat er einen überdurchschnittlichen Killerinstinkt, kann seiner Mannschaft aber auch in anderen Bereichen des Platzes helfen.

Jović verhalf Frankfurt zur perfekten Gruppenphase
Jović verhalf Frankfurt zur perfekten Gruppenphase©Getty Images

Was zeichnet ihn aus?

Seine Zuverlässigkeit im Abschluss. Jović, der sowohl als alleinige Spitze als auch mit Sturmpartner agieren kann, trifft oft in Sekundenbruchteilen die richtige Entscheidung. Brandgefährlich ist der körperlich robuste und schnelle Torjäger auch dann, wenn Frankfurt ihn bei Kontern in Szene setzt.

Warum steht er im Fokus?

Niemand hat in der Bundesliga in der laufenden Saison öfter getroffen und auch in der UEFA Europa League hat er beste Chancen auf die Torjägerkrone (aktuell ist er Zweiter). Im Oktober wurde er der jüngste Spieler, der fünf Tore in einem Bundesligaspiel markieren konnte.

Jović' Siegtreffer gegen Marseille
Jović' Siegtreffer gegen Marseille

Wo kommt er her?

Schon sein Vater war ein Profi-Fußballer (allerdings ein Abwehrspieler) und Jović machte zunächst in der Jugend von Roter Stern Belgrad auf sich aufmerksam. Als 18-Jähriger wechselte er zu Benfica, ehe er ein Jahr später nach Frankfurt ausgeliehen wurde.

Wann feierte er sein Debüt?

Jović spielte schon im Mai 2014 als 16-Jähriger für Roter Stern. Mit seinem späten Ausgleichstreffer gegen Vojvodina löste er Dejan Stanković als jüngsten Torschützen der Vereinsgeschichte ab. Sein erstes großes Ausrufezeichen bei Frankfurt setzte er mit einem spektakulären Siegtreffer im DFB-Pokal-Halbfinale gegen Schalke in der letzten Saison.

Was kann er noch erreichen?

Die Eintracht wird von der Kaufoption Gebrauch machen und versuchen, Jović lange an den Klub zu binden. Momentan passt der Serbe perfekt in das Spielsystem der Frankfurter.

In der serbischen Nationalmannschaft ist Jović aufgrund der großen Konkurrenz noch nicht gesetzt. Allerdings war er bei der FIFA-WM 2018 im Kader und kam gegen Brasilien zum Einsatz. Möglicherweise werden wir ihn bei der U21 EURO 2019 sehen.

Jović kam 2016 zur Eintracht
Jović kam 2016 zur Eintracht©AFP/Getty Images

Was andere sagen …

"Ich habe noch nie einen 20-Jährigen mit diesen Qualitäten gesehen. Er hat etwas von [Tony] Yeboah und Cha [Bum-kun], dazu die Statur von Gerd Müller. Er ist wendig, schnell beim Umschalten und trifft mit rechts, links und seinem Kopf."
Karl-Heinz Körbel, Rekordspieler der Eintracht

"Er hat Fußball in seinen Genen. Er ist ein Straßenfußballer mit einem großen Torriecher. Er hat alles, was ein Stürmer braucht."
Kevin-Prince Boateng, Ex-Teamkollege bei der Eintracht

Was er sagt …

"Seit meiner Kindheit ist Fußball mein ein und alles. Ich habe früher immer den ganzen Tag auf dem Platz verbracht. Wenn ich darüber nachdenke, dass ich in zehn Jahren nicht mehr spielen werde, kriege ich Angst."

"Jeder junge Spieler ist fasziniert von [Lionel] Messi und [Cristiano] Ronaldo. Ich liebe [Zlatan] Ibrahimović, aber mein Idol ist [Radamel] Falcao."

"Ich spiele zum ersten Mal in der Gruppenphase der Europa League. Es ein phänomenales Gefühl, dabei zu sein. Niemand würde sich beschweren, wenn wir nächste Saison erneut im Europapokal stehen."

*Einsätze inkl. Spiele für Frankfurt, Serbien und die serbische U21

Oben