Adler gegen Adler: Spitznamen der Viertelfinalisten

Die Viertelfinalisten haben zum Teil recht interessante Spitznamen. Spannend wird auch die Frage: Welcher Adler setzt den Höhenflug fort?

Der Adler von Benfica
Der Adler von Benfica ©Getty Images

Acht Teams kämpfen in der UEFA Europa League noch um den Titel. Es handelt sich um bestens bekannte Vereine, die alle einen stolzen Spitznamen haben.

Benfica - Frankfurt = Adler gegen Adler

Benfica – Águias (Adler)
Der Spitzname leitet sich von dem Adler ab, der seit 1904 über dem Logo des Klubs thront. Er symbolisiert die Unabhängigkeit, Autorität und den Adelsstand. Aktuell hat der Verein zwei Weißkopfseeadler, von denen einer jedem Heimspiel einige Runden durch das Stadion fliegt.

©Getty Images

Eintracht Frankfurt – Adler oder Launische Diva
Das Vereinswappen ist angelehnt an das Stadtwappen, welches seinen Ursprung im Mittelalter hat. Die Bezeichnung "Launische Diva" stammt aus den 1990ern, als Frankfurt regelmäßig Topteams ärgern konnte, aber auch immer wieder gegen Außenseiter verlor.

Arsenal - Napoli = Gunners gegen Partenopei

Arsenal – The Gunners (Die Kanoniere)
Arsenal wurde 1886 in Woolwich, einer normalerweise vom Militär bevölkerten Gegend Londons, von Mitarbeitern einer Munitionsfabrik gegründet. Daher der Name Arsenal, die Kanone auf dem Wappen und der Spitzname.

Video: Özil trifft gegen Napoli
Video: Özil trifft gegen Napoli

Napoli – Partenopei
Parthenope war der ursprüngliche Name der Stadt Neapel. In der griechischen Mythologie war Parthenope eine der Sirenen, die versuchte, Odysseus mit ihrem Gesang zu betören und sich ins Meer stürzte, als dies misslang.

Slavia - Chelsea = Die Genähten gegen die Blauen

Slavia Praha – Sešívaní (Die Genähten)
Nach einer Legende haben die Studenten, die den Verein 1892 gründeten, ihre Mütter gefragt, ob sie ihnen Trikots in den Farben rot und weiß nähen würden. Rot steht für das Herz, mit dem die Spieler auf dem Platz gehen wollten, und weiß für das Fairplay und den Sportsgeist.

©Getty Images

Chelsea – The Blues (Die Blauen)
Chelsea läuft traditionell in blauen Trikots auf, ursprünglich in einem etwas blasseren Farbton der Eton School, wo der erste Vereinspräsident zur Schule gegangen war. Die königsblaue Farbe wurde 1912 eingeführt. "Blue is the Colour" ist seitdem ein Standardsong auf den Tribünen der Stamford Bridge. Die Mannschaft hatte dieses Lied vor dem Ligapokalfinale 1972 eingesungen und es bis auf Platz 5 der Charts geschafft.

Villarreal - Valencia = Das Gelbe U-Boot gegen die Weiß-Schwarzen

Villarreal – El Submarino Amarillo (Das Gelbe U-Boot)
Eine Reihe von Fans legten bei einem Spiel im El Madrigal 1968 den Grundstein für die Verbandelung mit den Beatles. Der Refrain des legendäre Songs der englischen Band wurde einfach umgetextet: "Amarillo es el Villarreal/amarillo es/amarillo es" (Villarreal ist gelb, sie sind gelb).

Valencia – Blanquinegros (Weiß-Schwarze) oder Los Murciélagos (Die Fledermäuse)
Valencias ursprüngliches Outfit bestand aus weißen Trikots, schwarzen Hosen und schwarzen Stutzen. Die Legende besagt, dass 1238 eine Fledermaus auf der Flagge von Jakob I. landete, kurz bevor er die Stadt erobern wollte. Er interpretierte dies als positives Zeichen und fügte das Tier dem Stadtwappen zu.

Oben