Anderlecht und Celta sichern sich Last-Minute-Tickets

Anderlecht und Celta ziehen erst dank später Tore ins Achtelfinale ein. Auch Mönchengladbach dreht einen Rückstand. Das Team von Lyon stellt mit seinem Sieg einen Rekord ein.

Die Spieler von Anderlecht bejubeln den Einzug ins Achtelfinale
Die Spieler von Anderlecht bejubeln den Einzug ins Achtelfinale ©AFP/Getty Images

Anderlecht und Celta schalten ihre Gegner in der Runde der letzten 32 der UEFA Europa League erst nach sehr späten Toren aus.

Die Ergebnisse vom Donnerstag
Ajax - Legia 1:0 (Gesamt: 1:0)
APOEL - Athletic 2:0 (Gesamt: 4:3)
Beşiktaş - Hapoel Beer-Sheva 2:1 (Gesamt: 5:2)
Fiorentina - Mönchengladbach 2:4 (Gesamt: 3:4)
Genk - Astra 1:0 (Gesamt: 3:2)
København - Ludogorets 0:0 (Gesamt: 2:1)
Lyon - AZ 7:1 (Gesamt: 11:2)
Osmanlıspor - Olympiacos 0:3 (Gesamt: 0:3)
Roma - Villarreal 0:1 (Gesamt: 4:1)
Shakhtar Donetsk - Celta 0:2 n.V. (Gesamt: 1:2)
Sparta Praha - Rostov 1:1 (Gesamt: 1:5)
Tottenham - Gent 2:2 (Gesamt: 2:3)
Zenit - Anderlecht 3:1 (Gesamt: 3:3, Anderlecht aufgrund der Auswärtstorregel weiter)

Mönchengladbach lag in Florenz nach der 0:1-Hinspielniederlage durch zwei weitere Gegentore im Rückspiel nach 29 Minuten schon insgesamt mit 0:3 zurück. Dann aber gelang Lars Stindl innerhalb von zwölf Minuten ein Dreierpack. Damit führte er sein Team doch noch in die nächste Runde.

Nabil Fekir traf für Lyon gegen AZ ebenfalls drei Mal. Mit dem 11:2 feierte das Team aus der Ligue 1 den zweithöchsten Gesamtsieg in der Geschichte der UEFA Europa League (nur übertroffen von Valencias 10:0-Sieg über Rapid Wien in dieser Phase der vergangenen Saison). Die 13 Tore bedeuten die Egalisierung des Rekords in diesem Wettbewerb, aufgestellt von Porto und Spartak Moskau im Viertelfinale 2010/11.

APOEL gelang mit dem 2:0-Sieg gegen Athletic Club eine der größten Überraschungen dieser Runde. Durch den Sieg von Celta bei Shakhtar nach Verlängerung ist zumindest eine spanische Mannschaft im Achtelfinale der UEFA Europa League vertreten.

Ähnlich dramatisch wie Celta setzte sich Anderlecht durch. Isaac Kiese Thelin erzielte bei Zenit in der 90. Minute den Treffer, den die Belgier dringend benötigten, um aufgrund der Auswärtstorregel noch weiter zu kommen. Mit Gent, das die Spurs ausschaltete, und Genk sind zwei weitere belgische Mannschaften im Achtelfinale.

Die Ergebnisse vom Mittwoch
Fenerbahçe - Krasnodar 1:1 (Gesamt: 1:2)
Schalke - PAOK 1:1 (Gesamt: 4:1)
St-Étienne - Manchester United 0:1 (Gesamt: 0:4)

Schon am Mittwoch erreichten Schalke, Manchester United und Krasnodar das Achtelfinale.

Oben