Europa League: Ausschüttungen 2015/16

2015/16 wurden in der Gruppenphase und/oder der K.-o.-Phase der UEFA Europa League von der UEFA mehr als 411,1 Millionen Euro an die 56 teilnehmenden Vereine ausgeschüttet.

Sergio Rico und Coke nach Sevillas Finalsieg gegen Liverpool
Sergio Rico und Coke nach Sevillas Finalsieg gegen Liverpool ©Getty Images

Die UEFA hat in der Saison 2015/16 mehr als 411,1 Millionen Euro an die 56 Vereine ausgeschüttet, die an der Gruppenphase und/oder der K.-o.-Phase der UEFA Europa League teilgenommen haben, was ein massiver Anstieg im Vergleich zu den 240 Millionen Euro ist, die 2014/15 ausgeschüttet wurden.

Die 48 Klubs, die an der Gruppenphase teilgenommen haben, sowie die acht Vereine, die als Gruppendritte der UEFA Champions League in die UEFA Europa League gekommen sind, haben von einer allgemein höheren Summe profitiert als in den Vorjahren.

Die Vereine mit den höchsten Einnahmen waren Liverpool FC (37,8 Millionen Euro), Tottenham Hotspur FC (20,8 Millionen Euro), Villareal CF (16,4 Millionen Euro) und S.S. Lazio (15,3 Millionen Euro).

Die Zahlen in den Tabellen beinhalten nicht die Solidaritätszahlungen an die Klubs - inklusive der Teilnehmer an der Gruppenphase - in den Qualifikationsrunden, was 77 Millionen Euro waren. Außerdem nicht eingerechnet sind zusätzliche Solidaritätszahlungen an Ligen für Jugendentwicklungsprojekte, was insgesamt 120 Millionen Euro waren.

Oben