Zenits bemerkenswertes Comeback, Feyenoord schlägt United

Der Auftakt der Gruppenphase in der UEFA Europa League hatte es wahrlich in sich: Zenit holte einen 0:3-Rückstand auf, Jan Sýkora erzielte das schnellste Tor aller Zeiten und Feyenoord schlug Manchester United.

Hapoel Beer-Sheva gewann 2:0 bei Inter
Hapoel Beer-Sheva gewann 2:0 bei Inter ©AFP/Getty Images

Die Gruppenphase der UEFA Europa League startete mit einem Paukenschlag, denn Jan Sýkora erzielte nach gerade mal 10,69 Sekunden die Führung für Slovan Liberec bei Qarabağ und damit das schnellste Tor des Wettbewerbs aller Zeiten.

Feyenoord, Sassuolo, Zorya und Dundalk erreichten zum Auftakt bemerkenswerte Ergebnisse, während Debütant Mainz mit einem 1:1-Remis gegen St-Étienne loslegte. Maccabi Tel-Aviv führte unterdessen bereits mit 3:0, ehe Zenit in der Schlussviertelstunde aufdrehte und noch mit 4:3 gewann. 

Dis Ergebnisse der Frühspiele des ersten Spieltags 
Qarabağ - Liberec 2:2
Feyenoord - Manchester United 1:0
Zorya - Fenerbahçe 1:1
Young Boys - Olympiacos 0:1
APOEL - Astana 2:1
Mainz - St-Étienne 1:1
Anderlecht - Gabala 3:1
AZ - Dundalk 1:1
Maccabi Tel-Aviv - Zenit 3:4
Plzeň - Roma 1:1
Astra - Austria Wien 2:3
Rapid Wien - Genk 3:2
Sassuolo - Athletic 3:0

In den Spätpartien feierten die Schalker dank Abdul Rahman Baba einen absolut verdienten 1:0-Erfolg in Nizza, während Inter mit 0:2 gegen Hapoel Beer-Sheva aus Israel verlor. Salzburg gelang beim 0:1 gegen Krasnodar herzlich wenig. Southampton machte derweil kurzen Prozess mit Sparta Praha.

Die Ergebnisse der Spätpartien
Standard Liège - Celta 1:1
Panathinaikos - Ajax 1:2
Konyaspor - Shakhtar Donetsk 0:1
Braga - Gent 1:1
Salzburg - Krasnodar 0:1
Nizza - Schalke 0:1
PAOK - Fiorentina 0:0
Internazionale - Hapoel Beer-Sheva 0:2
Southampton - Sparta Praha 3:0
Osmanlıspor - Steaua 2:0
Villarreal - Zürich 2:1

Oben