UEFA trauert mit Maribor nach Tragödie

Die UEFA hat gegenüber Maribor und dem Slowenischen Fußballverband ihr Beileid ausgedrückt. Zwei junge Spieler des Klubs sind am Dienstag auf tragische Weise ums Leben gekommen.

Die UEFA hat gegenüber Maribor und dem Slowenischen Fußballverband ihr Mitgefühl ausgedrückt
Die UEFA hat gegenüber Maribor und dem Slowenischen Fußballverband ihr Mitgefühl ausgedrückt ©Getty Images

Die UEFA drückt gegenüber dem NK Maribor und dem Slowenischen Fußballverband (NZS) ihr Mitgefühl aus, nachdem am Dienstag zwei junge Spieler von Maribor tödlich verunglückt sind. Vor der Partie gegen Aberdeen in der UEFA Europa League wird eine Schweigeminute abgehalten; beide Teams werden schwarze Armbinden tragen. 

Stürmer Zoran Baljak und Linksverteidiger Damjan Marjanović, beide 20, starben bei einem Autounfall auf dem Rückweg vom Training am Dienstag. Torwart Ljubomir Moravac, 19, wurde schwer verletzt. Abwehrspieler Žiga Lipušček, 19, erlitt leichte Verletzungen.

Auch Aberdeen reagierte mit einem Kondolenzschreiben mit dem Inhalt: "Aberdeen FC hat die Nachricht vom Tod zweier junger Spieler von Maribor am heutigen Tag mit großer Trauer zur Kenntnis genommen."

Beide Mannschaften trennten sich im Hinspiel der dritten Runde in der UEFA Europa League am Donnerstag in Schottland 1:1. Das Rückspiel findet am Donnerstag in Maribor statt.

Oben