Austria und Admira mit Vorsprung nach den Hinspielen

Torpedo Zhodino und Qäbälä fuhren im Hinspiel der zweiten Qualifikationsrunde Auswärtssiege ein während Göteborg und Aberdeen so richtig aufdrehten.

Wesley Burns (links) wird für seinen Treffer für Aberdeen gefeiert
Wesley Burns (links) wird für seinen Treffer für Aberdeen gefeiert ©Getty Images

Aberdeen, Göteborg, Midtjylland und PAS Giannina gewannen in den Hinspielen der zweiten Qualifikationsrunde der UEFA Europa League alle mit 3:0; Torpedo Zhodino und Qäbälä fuhren wichtige Auswärtssiege ein.

Aberdeen tat sich gegen Ventspils aus Lettland lange schwer, traf in den letzten 18 Minuten jedoch drei Mal und verschaffte sich so einen angenehmen Vorteil vor dem Rückspiel nächste Woche. Midtjylland gewann dank zwei Treffern von Pione Sisto mit 3:0 gegen Vaduz.

Debrecen-Stürmer Tibor Tisza schoss sein viertes Tor im Wettbewerb dieser Saison, doch sein Team muss nach dem Comeback von Torpedo Zhodino zum 2:1 nächste Woche in Belarus zittern – Evgeni Klopotski erzielte das Siegtor in der 88. Minute. Qäbälä gewann ebenfalls mit 2:1 gegen ein weiteres ungarisches Team, MTK.

Ivan Tričkovski ist nach drei Spielen der Toptorschütze des Wettbewerbs – der Mittelfeldspieler von AEK Larnaca schoss sein fünftes Saisontor beim 3:2-Comebacksieg gegen Cliftonville.

Shirak - Spartak Trnava 1:1
Kairat Almaty - Maccabi Tel-Aviv 1:1
Dinamo Minsk - St Patrick's Athletic 1:1
Levadia Tallinn - Slavia Praha 3:1

RoPS Rovaniemi - Lokomotiva Zagreb 1:1

Neftçi - Shkëndija 0:0

Debrecen - Torpedo-Belaz Zhodino 1:2

Midtjylland - Vaduz 3:0

Zimbru Chisinau - Osmanlıspor* 2:2
SønderjyskE - Strømsgodset 2:1

Beitar Jerusalem - Omonia 1:0

Admira Wacker Mödling - Käpäz 1:0
Maccabi Haifa - Nõmme Kalju 1:1
AIK Solna - Europa 1:0
Häcken - Cork City 1:1
Beroe Stara Zagora - HJK Helsinki 1:1

Shakhtyor Soligorsk - Domžale 1:1

Vojvodina - Connah's Quay 1:0
laşi - Hajduk Split 2:2
Genk - Budućnost Podgorica 2:0

PAS Giannina - Odd 3:0

Maribor - Levski Sofia 0:0

Partizan - Zagłebie Lubin 0:0

Slovan Bratislava** - Jelgava 0:0
Birkirkara - Hearts 0:0
MTK Budapest - Qäbälä 1:2
Videoton - Čukarički 2:0
Piast Gliwice - IFK Göteborg 0:3
Hibernian - Brøndby 0:1
Cliftonville - AEK Larnaca 2:3
Aberdeen - Ventspils 3:0
Austria Wien - Kukës 1:0
KR Reykjavík - Grasshoppers 3:3

*Die Teilnahme von Osmanlıspor (TUR) ist abhängig vom CAS-Verfahren eines anderen türkischen Klubs

**Slovan Bratislava stieg in der zweiten Qualifikationsrunde ein, nachdem Partizani in die UEFA Champions League vorrückte


Oben