Pereira: "Ich erwarte ein sehr unterhaltsames Duell"

Paulo Fonseca und Vítor Pereira sprechen in jeder Beziehung die gleiche Sprache, da die beiden portugiesischen Trainer Braga und Fenerbahçe einen spannenden Abend prophezeien.

Şener Özbayraklı und Rafa Silva während des Hinspiels
Şener Özbayraklı und Rafa Silva während des Hinspiels ©AFP/Getty Images
  • Fenerbahçe gewann das Hinspiel vor einer Woche mit 1:0
  • Fenerbahçe hat drei portugiesische Spieler und einen portugiesischen Trainer
  • Einer dieser Spieler, Raul Meireles, wird am Tag des Rückspiels 33 Jahre alt
  • Braga hat in dieser Saison zuhause bereits Marseille, Sporting CP und Porto geschlagen
  • Fenerbahçe hat die letzten fünf Spiele gewonnen und ist seit zehn Partien ungeschlagen

Mögliche Aufstellungen
Braga: Matheus; Baiano, Boly, André Pinto, Goiano; Mauro, Vukčević, Josué, Rafa; Hassan, Stoiljković
Es fehlen: Luíz Carlos (gesperrt), Rui Fonte (Bein), Crislan (Oberschenkel)
Fraglich: Keiner
Sperre droht: Vukčević
Fenerbahçe: Volkan Demirel; Gökhan Gönül, Kjær, Bruno Alves, Caner Erkin; Mehmet Topal, Souza; Alper Potuk, Diego, Volkan Şen; Van Persie
Es fehlen: Marković (Fuß)
Fraglich: Keiner
Sperre droht: Kadlec, Bruno Alves, Tufan, Mehmet Topal

Paulo Fonseca, Trainer Braga
Vor dem Hinspiel war es schwierig, jetzt ist es noch problematischer. Fenerbahçe ist ein ganz zähes Team mit viel Qualität, und wir müssen alles raushauen, um dieses Duell für uns zu entscheiden. Dieses Spiel wird durch Intelligenz und kleine Details entschieden. Wir brauchen die Unterstützung unserer Fans – es ist kein aussichtsloses Unterfangen.

Wir müssen die Initiative ergreifen und dürfen Fenerbahçe nicht allzu viele Chancen erlauben, wie im Hinspiel. Wir haben bereits gezeigt, dass wir in unserem Stadion in der Lage sind, sehr stark zu agieren, und wir haben bereits Team wie Marseille, Sporting und Porto geschlagen. Wir glauben daran, dass wir es erneut schaffen können.

First-leg highlights: Fenerbahçe 1-0 Braga
First-leg highlights: Fenerbahçe 1-0 Braga

Vítor Pereira, Trainer Fenerbahçe
Braga hat mich im Hinspiel nicht überrascht. Es war das vielleicht härteste Spiel der laufenden Saison. Sie sind ein Team mit Charakter, das mit viel Selbstvertrauen spielt. Sie wollen unbedingt ins Viertelfinale und haben viel Qualität. Es wird schwierig für beide Teams, ich erwarte ein sehr unterhaltsames Duell.

Wir gehen an die Partie ran, als wäre das Hinspiel torlos ausgegangen. Wir werden so agieren, als ob wir dringend gewinnen müssen. Braga hat viele Stärken und nur wenige Mängel, die wir ausnutzen wollen.

Formkurve (wettbewerbsübergreifend, aktuellste Ergebnisse zuerst)
Braga: NNSSSU
Fenerbahçe: SSSSSU

No way through for Ozan Tufan last week
No way through for Ozan Tufan last week©AFP/Getty Images

Reporter-Einschätzung: Çetin Cem Yılmaz
Wenn es im Hinspiel bereits eng zuging, dann könnte das Rückspiel eine noch engere Angelegenheit werden. Einzig Mehmet Topals Geistesblitz machte den Unterschied aus – angesichts der Tatsache, dass Fenerbahçe in der laufenden Europapokal-Saison zuhause fünf Mal zu Null spielte, vielleicht keine große Überraschung. Braga ist im laufenden Wettbewerb zuhause ungeschlagen, hat aber auch bereits ein paar Gegentore kassiert. Sie müssen hinten die Lücken schließen, wenn sie eine Chance haben wollen.

Hätten Sie es gewusst?
Braga-Trainer Fonseca ersetzte Pereira im Sommer 2013 als Porto-Trainer. Von 2013-14 trainierte er in Porto Fenerbahçes Fabiano und Abdoulaye Ba.

Oben