Die Gesprächsthemen nach den Hinspielen

Jürgen Klopp gab seine Rückkehr nach Deutschland zu denken, Nuri Şahin hatte Grund zum Jubeln und Midtjyllands Stürmer Paul Onuachu ist in Dänemark in aller Munde.

Paul Onuachu (links) war für Midtjylland der Matchwinner gegen Manchester United
Paul Onuachu (links) war für Midtjylland der Matchwinner gegen Manchester United ©Getty Images

Onuachu: Midtjyllands Gigant
"Das Wunder von Herning", so lautete nach dem 2:1-Sieg von Midtjylland gegen Manchester United am Tag danach die Schlagzeile in einer dänischen Zeitung. Paul Onuachu bekam ein Sonderlob. Der große Angreifer - er misst 2,01 Meter - schoss gegen die Gäste das entscheidende Tor. Onuachu ist zwar nicht der eleganteste Spieler, doch er stellte Manchesters Verteidiger Daley Blind und Chris Smalling immer wieder vor Probleme. Midtjyllands Trainer Jess Thorup betonte in der Vergangenheit immer wieder, welch großes Talent der Nigerianer sei. Gegen die Red Devils zeigte er, was er leisten kann.
Nicklas Vinde 

Denkanstoß
Jürgen Klopp hatte auf der Pressekonferenz nach dem 0:0 seines FC Liverpool beim FC Augsburg keinen großen Grund zur Freude. "Ich bin nicht hundertprozentig zufrieden", so der Trainer. Nun bleibt dem Team von der Anfield Road eine Woche Zeit, um sich auf das Rückspiel in Liverpool vorzubereiten. In der Augsburg Arena fehlte den Reds die Durchschlagskraft im Angriff. "Wir haben gegen Aston Villa sechs Tore geschossen, vielleicht hätten wir uns davon einige für das Spiel in Augsburg aufheben sollen", so Keeper Simon Mignolet nach dem Spiel zu UEFA.com.
Daniel Thacker 

Höhepunkte: Borussia Dortmund - Porto 2:0
Höhepunkte: Borussia Dortmund - Porto 2:0

Şahins Rückkehr
Nach fast einjähriger Verletzungspause stand Nuri Şahin beim 2:0-Sieg von Borussia Dortmund gegen den FC Porto wieder für die Schwarzgelben auf dem Platz. Der türkische Nationalspieler zeigte eine gute Leistung und half seinem Team, sich ein komfortables Polster für das Rückspiel in Portugal zu erarbeiten. "Natürlich war das ein ganz besonderer Moment für mich", so Şahin. "Ich habe es wirklich genossen und wir haben es geschafft, einen Hochkaräter wie Porto 90 Minuten lang zu dominieren. Das macht mich stolz."
Matthew Howarth

Die Balance finden
Das 1:1 zwischen der Fiorentina und Tottenham hat gezeigt, dass die Italiener und auch die Engländer das gleiche Problem haben: Beide müssen den schwierigen Spagat zwischen Liga-Altag und der UEFA Europa League schaffen. Tottenham liegt in der Premier League lediglich zwei Punkte hinter der Tabellenspitze und Florenz kämpft in der Serie A um die Qualifikation zur UEFA Champions League. "Ich denke, dass wir diese Herausforderung mit unserem jetzigen Kader meistern können", so Dele Alli über den vollgepackten Spielplan der Londoner und ihre Ambitionen in mehreren Wettbewerben. 
Ben Gladwell

Oben