Rubin schlägt Sion und hofft weiter

Rubin - Sion 2:0 Trotz Unterzahl hielten die Gäste lange ein Remis, bevor Blagoy Georgiev und Marko Dević die Gastgeber doch noch zu einem wichtigen Sieg schossen.

Watch the goals as Group B leaders Sion were beaten after goals by Blagoy Georgiev and Marko Dević.
  • Birama Ndoye fliegt in der 34. Minute vom Platz
  • Blagoy Georgievs Fernschuss sorgt für die Führung der Gastgeber
  • Marko Dević trifft spät zur Entscheidung für Rubin
  • Für beide Teams geht es am letzten Spieltag noch um den Einzug in die K.-o.-Phase
  • Letzte Spiele der Gruppe B: Bordeaux - Rubin, Sion - Liverpool (10. Dezember)

Blagoy Georgievs abgefälschter Schuss und ein später Treffer von Marko Dević sicherten Rubin den ersten Sieg in Gruppe B der UEFA Europa League und erhielten damit die Chance auf den Einzug in die K.-o.-Phase.

Die Gastgeber zeigten sich von Beginn an offensiv und hatten erste gute Chancen durch Georgiev, Magomed Ozdoev und Ruslan Kambolov. Sion brauchte mehr als eine halbe Stunde, um die erste Chance zu verzeichnen. Moussa Konaté zielte nur knapp am Tor vorbei und wenig später verabschiedete sich Birama Ndoye mit seiner zweiten gelben Karte in die Kabine.

Vladimir Dyadyun wurde zur zweiten Hälfte bei den Russen eingewechselt und sorgte für viel Bewegung im Angriff von Rubin. Mit zwei gefährlichen Kopfbällen scheiterte er zuerst an Sion-Schlussmann Andris Vaņins und anschließend am Aluminium. Besser machte es dann aber Georgiev in der 72. Minute, der mit seinem abgefälschten Fernschuss dem lettischen Schlussmann der Schweizer keine Chance ließ.

Für den Schlusspunkt der Partie sorgte kurz vor dem Abpfiff dann Marko Dević mit seinem starken Abschluss nach guter Vorarbeit von Diniyar Bilyaletdinov.

Oben