Zahlen und Fakten zum 6. Spieltag

Zu den Höhepunkten des 6. Spieltags zählt natürlich der Torrekord des FC Salzburg, zudem liefert UEFA.com noch weitere interessante Zahlen zur UEFA Europa League.

Salzburg stellte einen neuen Torrekord auf
Salzburg stellte einen neuen Torrekord auf ©Getty Images

• Mit der Qualifikation von Torino FC am sechsten Spieltag haben es alle vier Klubs aus der Serie A in die K.-o.-Runde geschafft. Nachdem auch noch der AS Roma aus der UEFA Champions League hinzukommt, sind in der Runde der letzten 32 gleich fünf Teams aus Italien vertreten - so viele hatte noch keine Nation in dieser Phase der UEFA Europa League.

• Mit der Roma nimmt bereits die insgesamt 23. Mannschaft aus Italien an der UEFA Europa League (ab der Gruppenphase) teil - auch ein Rekord. Seit der Umstrukturierung des Wettbewerbs gab es allerdings weder einen italienischen Sieger noch einen Finalisten.

• Der AFC Ajax ist zum fünften Mal in Folge aus der Gruppenphase der UEFA Champions League in die UEFA Europa League gestoßen. Auch ihre Landsleute von der PSV Eindhoven sind noch dabei, diese beiden Klubs haben als einzige an allen sechs Ausgaben der UEFA Europa League teilgenommen.

• Mit dem 1:0 bei der PSV hat der FC Dinamo Moskva im sechsten Gruppenspiel den sechsten Sieg gefeiert. Fünf Teams ist das zuvor bereits gelungen, auch schon einem Klub aus Russland - der FC Zenit legte diese stolze Serie in der Saison 2010/11 hin.

• Der FC Salzburg hat einen Torrekord für die Gruppenphase aufgestellt, die Mozartstädter erzielten in der Gruppe D insgesamt 21 Treffer. Bislang stand die Rekordmarke bei 18 Toren, gehalten von RSC Anderlecht, Zenit und PFC CSKA Moskva.

• Salzburg ist mit PSV gleichgezogen und hat zum dritten Mal eine Gruppenphase ungeschlagen überstanden, zudem konnten die Österreicher zum dritten Mal Gruppensieger werden. Auch das hatten zuvor nur PSV und Sporting Clube de Portugal geschafft.

• Salzburgs 5:1-Erfolg gegen den FC Astra Giurgiu sowie der 4:3-Heimsieg von GNK Dinamo Zagreb gegen Celtic FC haben für einen neuen Torrekord in einer Gruppe an einem Spieltag geführt, die bisherige Marke von zwölf Treffern wurde um ein Tor überboten.

• ŠK Slovan Bratislava und FC Metalist Kharkiv beendeten beide die Gruppenphase ohne Punkt. Dieses Schicksal hatte zuvor nur Shamrock Rovers FC in der Saison 2011/12 ereilt. Slovans 20 Gegentore sind ein neuer Negativrekord für die Gruppenphase, bisherige Rekordhalter waren die Iren mit 19 Gegentreffern.

• Slovan schaffte noch einen weiteren Negativrekord, zusammen mit FK Partizan sind sie die einzige Mannschaft, die in der Gruppenphase nur ein Tor schießen konnte. In der Vergangenheit gab es schon vier Mannschaften, die ebenfalls nur einmal in der Gruppenphase trafen, ohne eigenes Tor blieb noch niemand.

• Slovan und Partizan sind nun schon seit zwölf Spielen ohne Sieg. Die Slowaken kassierten beim SSC Napoli die neunte Niederlage in Folge und überboten damit den bisherigen Negativrekord von PFC CSKA Sofia und SK Rapid Wien.

• Slovan wartet auch nach der zweiten Teilnahme an einer Gruppenphase der UEFA Europa League auf einen Sieg, dagegen konnten drei andere Teams am 6. Spieltag ihren ersten Erfolg feiern - der FC Dinamo Minsk (2:1 bei ACF Fiorentina), Rio Ave FC (2:0 gegen Aalborg BK) und der FC Krasnodar (1:0 bei Everton FC).

• Damit ist der AS Saint-Étienne der einzige der 14 Gruppenphasen-Debütanten, der in dieser Saison ohne Sieg blieb. Die Franzosen verbuchten zunächst fünf Unentschieden, ehe sie am 6. Spieltag beim FC Dnipro Dnipropetrovsk unterlagen

Oben