Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Harte Nuss für Partizan, Losglück für Servette

Veröffentlicht: Freitag, 30. Juli 2004, 18.47MEZ
Partizan trifft auf Otelul Galati, während Servette gegen Újpesti spielt.
 
Veröffentlicht: Freitag, 30. Juli 2004, 18.47MEZ

Harte Nuss für Partizan, Losglück für Servette

Partizan trifft auf Otelul Galati, während Servette gegen Újpesti spielt.

Der FK Partizan aus Serbien-Montenegro, letzte Saison in der Gruppenphase der UEFA Champions League, trifft in der zweiten UEFA-Pokal-Qualifikationsrunde auf den rumänischen Vertreter FC Otelul Galati. Der FC Servette aus Genf hat das Losglück, gegen den ungarischen Vertreter Újpesti TE antreten zu können. Dies ergab die Auslosung im schweizerischen Nyon.

Harte Nuss
Der FC Dinamo Tbilisi aus Georgien, 1981 Sieger im Pokal der Pokalsieger, trifft auf den SK Slavia Praha. Der rumänische Spitzenklub FC Steaua Bucuresti, 1986 Gewinner des Pokals der europäischen Meistervereine und seit Donnerstag mit neuem Trainer Walter Zenga, spielt gegen den FK Železnik aus Serbien-Montenegro. Die Spiele finden am 12. und 26. August statt.

Illychivets trifft auf Austria
Liechtensteins FC Vaduz, der sich gestern zum ersten Mal im elften Anlauf auf europäischer Bühne für die nächste Runde qualifizieren konnte, bekommt es mit dem belgischen Klub KSK Beveren zu tun. Von den über die Fair Play-Wertung in den Wettbewerb gerutschten Teams sind noch zwei übrig - der schwedische Zweitligist Östers IF muss sich mit Lettlands FHK Liepajas Metalurgs auseinandersetzen, Europapokal-Debütant FC Illychivets Mariupil aus der Ukraine mit dem FK Austria Wien, 1978 Finalist im Pokal der Pokalsieger.

Debütant Sakhnin
Hapoel Bnei Sakhnin FC, letzte Saison als erster arabischer Verein überhaupt israelischer Pokalsieger, feiert ebenfalls sein Debüt im UEFA-Pokal und spielt gegen Albaniens FK Partizani. Der Schweizer Pokalsieger FC Wil 1900, der trotz des Abstiegs aus der höchsten Spielklasse auf europäischer Bühne debütiert, trifft auf den FK Dukla Banská Bystrica aus der Slowakei.

Erste Hauptrunde winkt
Insgesamt waren 64 Teams im Lostopf. Die 32 Gewinner der zweiten Qualifikationsrunde ziehen in die erste Hauptrunde ein. In dieser spielen Top-Teams wie S.S. Lazio, Parma AC, Newcastle United FC, Sporting Clube de Portugal, AJ Auxerre, der VfB Stuttgart und Real Zaragoza. Nach der ersten Hauptrunde wird der UEFA-Pokal erstmals in einer Gruppenphase ausgetragen.stage.

UEFA-Pokal 2004/05
Auslosung der zweiten Qualifikationsrunde
Das zuerst genannte Team hat im Hinspiel Heimrecht
Hinspiele: 12. August 2004 (*10. August 2004)
Rückspiele: 26. August 2004
Gençlerbirligi SK - HNK Rijeka
PFC Levski Sofia - FK Modrica
Hapoel Bnei Sakhnin FC - FK Partizani
FK Železnik - FC Steaua Bucuresti
FK Buducnost Banatski Dvor - NK Maribor*
NK Željeznicar - PFC Litex Lovech
NK Dinamo Zagreb - NK Primorje
AC Omonia - PFC CSKA Sofia*
FC Otelul Galati - FK Partizan
AEK Larnaca FC - Maccabi Petach-Tikva FC
FC Terek Grozny - Lech Poznan
SK Slavia Praha - FC Dinamo Tbilisi
SK Rapid Wien - FC Rubin Kazan
FC Illychivets Mariupil - FK Austria Wien
FK Dukla Banská Bystrica - FC Wil 1900
FC Nistru Otaci - SK Sigma Olomouc
FC Artmedia Bratislava - FC Dnipro Dnipropetrovsk
SV Pasching - FC Zenit St. Peterburg
Újpesti TE - Servette FC
FC Metalurh Donetsk - FC Tiraspol
FC Tbilisi - Legia Warszawa
KS Amica Wronki - Budapest Honvéd FC
Glentoran FC - IF Elfsborg
KSK Beveren - FC Vaduz
Odd Grenland - FK Ekranas
FK Ventspils - Brøndby IF
Hammarby - ÍA Akranes
Stabæk IF - FC Haka
FK Bodø/Glimt - FC Levadia Tallinn
FH Hafnarfjördur - Dunfermline AFC
FK Žalgiris Vilnius - Aalborg BK
Östers IF - FC Metalurh Donetsk

Letzte Aktualisierung: 03.08.04 11.49MEZ

Verwandte Information

Teamprofile

http://de.uefa.com/uefaeuropaleague/news/newsid=211274.html#harte+nuss+partizan+losgluck+servette