Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Rapid unterliegt gegen Dynamo

Veröffentlicht: Donnerstag, 12. Dezember 2013, 22.50MEZ
FC Dynamo Kyiv - SK Rapid Wien 3:1
Trotz eines Blitzstarts mussten die Österreicher den Traum vom Aufstieg begraben. Die Ukrainer stehen hingegen weiterhin im Bewerb.
von Johannes Sturm
 
Veröffentlicht: Donnerstag, 12. Dezember 2013, 22.50MEZ

Rapid unterliegt gegen Dynamo

FC Dynamo Kyiv - SK Rapid Wien 3:1
Trotz eines Blitzstarts mussten die Österreicher den Traum vom Aufstieg begraben. Die Ukrainer stehen hingegen weiterhin im Bewerb.

Mit einem 3:1 über den SK Rapid Wien schaffte der FC Dynamo Kyiv den Aufstieg in der Gruppe G der UEFA Europa League. Im spärlich besuchten NSK Olimiyskyi Stadion gingen die Gäste zwar durch Terrence Boyd in Führung, Jeremain Lens, Oleh Gusev und Miguel Veloso konnten den Favoriten aber auf die Siegerstraße bringen.

Die Wiener benötigten unbedingt einen vollen Erfolg, Trainer Zoran Barisic vertraute bei dieser Mission auf die Dienste seiner Routiniers Branko Boškovič und Steffen Hofmann. Oleh Blokhin konnte aufgrund der bereits beendeten ukrainischen Meisterschaft auf eine ausgeruhte Mannschaft zurückgreifen, musste aber auf den gesperrten Dieumerci Mbokani verzichten.

Die Grün-Weißen kannten ihre Lage genau – und legten gleich planmäßig los. Marcel Sabitzer schickte am linken Flügel Guido Burgstaller. In der Mitte löste sich Terrence Boyd, bekam den Ball und schob vom Fünfer-Eck ein (6.). Nach diesem Alarmsignal kamen die Hausherren nach und nach ins Spiel, der Ausgleich durch Lens war die logische Folge. Gusev flankte von rechts an den Elfmeterpunkt, Christopher Trimmel rutschte aus und der Niederländer verlud Ján Novota mit viel Ruhe und Geschick (22.).

Einmal in Fahrt gekommen legte Dynamo gleich nach. Brown Ideye hatte gegen Mario Sonnleitner Ballglück und hob den Ball in den Rückraum. Dort wartete Gusev, dessen Schuss explodierte förmlich unter der Latte (28.). Rapid gab aber nicht auf und erwachte zu neuem Leben. Steffen Hofmann kam zweimal frei zum Abschluss, traf allerdings nur Torhüter Oleksandr Shovkovskiy.

Direkt nach Wiederanpfiff hatte Dynamo die Chance auf den Todesstoß, ließ diese aber kläglich aus. Nach einem Patzer von Sonnleitner konnte Younes Belhanda bis zur Grundlinie gehen, nach seiner Maßvorlage brachte aber Andriy Yarmolenko den Ball aus kürzester Distanz nicht im leeren Tor unter. Die Entscheidung fiel dann erst in der 70. Minute. Miguel Veloso richtete sich aus 20 Metern einen Freistoß und zirkelte diesen wuchtig ins rechte Eck. Die tapfer kämpfenden, aber spielerisch klar unterlegenen, Österreicher wirkten danach gebrochen und mussten den Traum vom Aufstieg begraben.

Letzte Aktualisierung: 07.10.14 2.56MEZ

Verwandte Information

Spielerprofile
Teamprofile

http://de.uefa.com/uefaeuropaleague/season=2014/matches/round=2000469/match=2012608/postmatch/report/index.html#rapid+unterliegt+gegen+dynamo