Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Alan-Doppelpack lässt Salzburg jubeln

Veröffentlicht: Donnerstag, 3. Oktober 2013, 22.50MEZ
Esbjerg fB - FC Salzburg 1:2
Die Österreicher konnten in Dänemark den zweiten Sieg im zweiten Spiel einfahren. Am Ende mussten sie aber kurz zittern.
von Maximilian Kronberger
Alan-Doppelpack lässt Salzburg jubeln
Alan unterstrich mit zwei Toren seine tolle Form ©Getty Images
 
Veröffentlicht: Donnerstag, 3. Oktober 2013, 22.50MEZ

Alan-Doppelpack lässt Salzburg jubeln

Esbjerg fB - FC Salzburg 1:2
Die Österreicher konnten in Dänemark den zweiten Sieg im zweiten Spiel einfahren. Am Ende mussten sie aber kurz zittern.

Am zweiten Spieltag der Gruppe C der UEFA Europa League konnte der FC Salzburg den zweiten Sieg feiern. In Dänemark wurde Esbjerg fB mit 2:1 bezwungen. Alan sorgte mit einem Doppelpack für die Führung, der Anschlusstreffer von Pape Paté Diouf kam zu spät.

Die Salzburger zündeten früh den Turbo und kamen über die Flügel kurz nach Anpfiff das erste Mal in den Strafraum von Esbjerg. Die erste Torchance hatten aber die Dänen. Jakob Ankersens Schuss aus der Distanz blieb ohne Aussicht. Eine Minute später fiel schon das erste Tor. Alan wurde von Jonathan Soriano perfekt bedient und umkurvte Esbjergs Keeper Frederik Rønnow, ehe er anschließend locker zum 1:0 einschob (6.).

Die Bullen spielten befreiter auf, verloren aber nach und nach ein bisschen von ihrer Überlegenheit. Salzburgs Torhüter Peter Gulácsi musst erstmals in Minute 24 ernsthaft eingreifen. Ein Kopfball von Hans Andreasen bereitete ihm aber keine große Mühe. Fünf Minuten später hatte Soriano die Riesenchance, indem er einen Schnitzer der Abwehr ausnutzte und zum Schuss kam, nur brachte er die Kugel nicht ins Tor.

Esbjerg attackierte die Gäste immer zeitiger, was der Elf von Roger Schmidt zusetzte. Den Treffer machten trotzdem die Salzburger. Sadio Mané spielte auf Alan (38.) in die Spitze, der blieb zunächst noch an Rønnow hängen, versenkte im zweiten Versuch den Ball aber im Netz. Mané war es dann auch, der drei Minuten vor der Pause ein Gustostückerl zeigte. Der Senegalese gaberlte sich den Ball zwei Mal auf und zog einfach ab. Rønnow war aber dieses Mal mit einer Parade zur Stelle.

Nach dem Seitenwechsel hatten die Dänen durch Andreasen (50.) die erste Möglichkeit, der Kopfball landete jedoch einen Meter neben dem Tor. Salzburgs Spielfluss war auch in Hälfte zwei unterbunden, offensiv tat sich wenig. Im Gegenteil – Salzburg hatte in der Defensive einiges zu tun. Esbjerg schnürte die Gastelf am eigenen Strafraum ein, ein Schuss von Mushaga Bakenga aufs Tor von Gulácsi war aber zu schwach, um die Zwei-Tore-Führung zu gefährden.

Erst in der 89. Minute konnten die Dänen jubeln. Der eingewechselte Pape Paté Diouf holte sich am Fünfer-Eck eine weite Flanke mit der Brust herunter und schloss mit etwas Ballglück ins lange Eck ab. In den letzten Minuten musste Salzburg also doch noch zittern, der knappe Vorsprung wurde aber doch über die Zeit gebracht.

Letzte Aktualisierung: 05.10.13 0.03MEZ

Verwandte Information

Teamprofile
Verwandtes Spiel

http://de.uefa.com/uefaeuropaleague/season=2014/matches/round=2000469/match=2012504/postmatch/report/index.html#alan+doppelpack+lasst+salzburg+jubeln