Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Kukësi lässt aufhorchen

Veröffentlicht: Freitag, 2. August 2013, 10.45MEZ
Der FK Kukësi wird mit großer Wahrscheinlichkeit nicht die UEFA Europa League gewinnen, in der Qualifikationsphase ist der Klub aus Albanien aber bislang die große Überraschungsmannschaft und das könnte noch ein Weilchen so bleiben.
von Fatjon Pandovski
aus Tirana
Kukësi lässt aufhorchen
So bejubelte Kukësi das 2:0 ©Fedja Krvavac
 
Veröffentlicht: Freitag, 2. August 2013, 10.45MEZ

Kukësi lässt aufhorchen

Der FK Kukësi wird mit großer Wahrscheinlichkeit nicht die UEFA Europa League gewinnen, in der Qualifikationsphase ist der Klub aus Albanien aber bislang die große Überraschungsmannschaft und das könnte noch ein Weilchen so bleiben.

Der FK Kukësi wird mit großer Wahrscheinlichkeit in diesem Jahr nicht die UEFA Europa League gewinnen, in der Qualifikationsphase ist der Klub aus Albanien aber bisher die große Überraschungsmannschaft.

Der Klub aus dem 16-Tausend-Seelen-Städtchen Kukës im Norden Albaniens weist den schlechtesten UEFA-Koeffizienten aller 58 Teams auf, die in der dritten Qualifikationsrunde angetreten sind. Doch am letzten Donnerstag sorgte der albanische Vizemeister mit einem 2:0-Hinspielsieg gegen den FC Metalurh Donetsk für eine Riesenüberraschung.

Kukësi ist damit bei seiner ersten Europapokalteilnahme seit fünf Spielen ungeschlagen, in den ersten beiden Qualifikationsrunden warf man mit dem FC Flora Tallinn und dem FK Sarajevo zwei wesentlich stärker eingeschätzte Teams aus dem Wettbewerb. "Wir schreiben Geschichte", strahlte denn auch Trainer Armando Cungu. "Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis, aber wir haben noch viel Arbeit vor uns. Metalurh ist eine starke Mannschaft, aber wir spielen derzeit sehr gut und ich bin stolz auf mein Team."

Kukësi hatte gegen die Gäste aus der Ukraine einen perfekten Start und ging schon nach sechs Minuten durch Lucas Malacarne in Führung. "Genau das haben wir gebraucht", sagte Kapitän Rahman Hallaçi. Nach der Pause sah bei den Gästen Mykola Morozyuk Gelb-Rot und Renato Malota gelang der zweite Treffer.

Überragender Mann auf dem Platz war allerdings Torhüter Argent Halili, der gegen Velizar Dimitrov und Djordje Lazić mehrfach brillant rettete. "Er war herausragend", gestand auch Mittelfeldspieler Yll Hoxha.

Noch wie war ein Klub aus Albanien fünf Europapokalspiele in Folge ungeschlagen geblieben, sollte man im Rückspiel dem Druck der Ukrainer standhalten können, winkt als Belohnung ein Play-off-Duell mit Klubs wie Tottenham Hotspur FC, FC Dynamo Kyiv oder ACF Fiorentina.

Doch egal, wie weit Kukësi in diesem Wettbewerb noch kommt, schon jetzt hat der Klub, der in den letzten drei Jahren zweimal aufgestiegen ist, bewiesen, dass Koeffizienten und Ranglisten oft das Papier nicht wert sind, auf dem sie gedruckt werden.

Letzte Aktualisierung: 05.09.13 1.33MEZ

Verwandte Information

Teamprofile

http://de.uefa.com/uefaeuropaleague/news/newsid=1978738.html#kukesi+lasst+aufhorchen