Auslosung zur Qualifkation der Start nach Turin

Die Auslosung der ersten beiden Qualifikationsrunden zur UEFA Europa League 2013/14 ist Geschichte - mit dabei waren auch Rosenborg BK und der FC Rubin Kazan.

Sn der ersten Qualifikationsrunde nehmen insgesamt 76 Teams teil
Sn der ersten Qualifikationsrunde nehmen insgesamt 76 Teams teil ©Sportsfile

Der Countdown zum Start der UEFA Europa League 2013/14 läuft, denn am Montag wurde die erste und zweite Qualifikationsrunde ausgelost, 118 Teams waren dabei.

Rosenborg BK gehört zu den großen Namen, denn in den letzten 18 Jahren hat der norwegische Verein elfmal in der Gruppenphase der UEFA Champions League gespielt. Andere Teams, die ebenfalls schon bessere Zeiten erlebt haben, sind der zweifache UEFA-Pokal-Viertelfinalist PFC Levski Sofia, der noch immer seine Wunden leckt, weil die Meisterschaft um einen Punkt verfehlt wurde. In der Gruppenphase der UEFA Europa League 2010/11 belegte die bulgarische Mannschaft den letzten Platz. 

Der heimische Rivale PFC CSKA Sofia ist ebenfalls ein illustrer Teilnehmer an der ersten Qualifikationsrunde, zumal nun Hristo Stoichkov dort Trainer ist. Der gewann 1992 mit dem FC Barcelona den Pokal der europäischen Meistervereine. Das Armeeteam hat die beste Bilanz aller bulgarischen Vereine im Europapokal, erreichte es doch zweimal das Europapokalhalbfinale und kam einmal im Pokal der Pokalsieger ebenfalls in die Vorschlussrunde. 

MŠK Žilina möchte es erstmals in die Gruppenphase schaffen, während der ungarische Vizemeister Videoton FC so nah wie kein anderer Teilnehmer an der ersten Qualifikationsrunde dran war, diesen Wettbewerb zu gewinnen. Unter Ferenc Kovács siegten sie 1985 im Finalhinspiel bei Real Madrid CF mit 1:0, ehe sie in Szekesfehervar mit 0:3 verloren.

Alle 38 Duelle der ersten Qualifikationsrunde werden am 18. und 25. Juli ausgetragen. Teams wie der FC Rubin Kazan, der AC Sparta Praha und R. Standard de Liège warten anschließend. IFK Göteborg, das 1982 und 1987 unter Sven-Göran Eriksson den UEFA-Pokal gewann, tritt ebenfalls in der zweiten Qualifikationsrunde an, die ab 14.30 Uhr ausgelost wird. Und auch der FK Crvena zvezda (Roter Stern Belgrad) ist dabei, der 1991 den Pokal der Landesmeister holte.

Sieben Teams sind in dieser Saison automatisch für die Gruppenphase qualifiziert, weitere 154 beginnen in den Qualifikationsrunden. Das Turnier endet am Mittwoch, 14. Mai, wenn im Juventus-Stadion in Turin das Endspiel ausgetragen wird.

Die komplette Liste der Teilnehmer an der UEFA Europa League 2013/14

Die Teilnehmer an der ersten Qualifikationsrunde
Gruppe 1
Saint Patrick's Athletic FC (IRL)
Gefle IF (SWE)
FC Inter Turku (FIN)
KR (ISL)
FK Ventspils (LVA)
Glentoran FC (NIR)
Víkingur (FRO)
VMFD Žalgiris (LTU)
AUK Broughton FC (WAL)
JK Trans Narva (EST)

Gruppe 2
F91 Dudelange (LUX)
Videoton FC (HUN)
FC Vaduz (LIE)
FC Flora Tallinn (EST)
Qarabağ FK (AZE)
FK Kukësi (ALB)
FC Chikhura Sachkhere (GEO)
FC Milsami Orhei (MDA)
FK Metalurg Skopje (MKD)
FK Mladost Podgorica (MNE)

Gruppe 3
FC Dacia Chişinău (MDA)
FC Khazar Lankaran (AZE)
FC Pyunik (ARM)
PFC Levski Sofia (BUL)
FK Sarajevo (BIH)
FC Irtysh Pavlodar (KAZ)
FK Teteks (MKD)
KS Teuta (ALB)
A.C. Libertas (SMR)
Sliema Wanderers FC (MLT)

Gruppe 4
PFC Botev Plovdiv (BUL)
FC Astra Ploieşti (ROU)
FK Vojvodina (SRB)
FK Rudar Pljevlja (MNE)
HŠK Zrinjski Mostar (BIH)
FC Mika (ARM)
Hibernians FC (MLT)
FC Astana (KAZ)
UE Santa Coloma (AND)
NK Domžale (SVN)

Gruppe 5
Breidablik (ISL)
Tromsø IL (NOR)
Malmö FF (SWE)
SK Liepājas Metalurgs (LVA)
Linfield FC (NIR)
FC İnter Bakı (AZE)
IFK Mariehamn (FIN)
FC Santa Coloma (AND)
NK Celje (SVN)
ÍF Fuglafjørdur (FRO)
Prestatyn Town FC (WAL)
Drogheda United FC (IRL)

Gruppe 6
Skonto FC (LVA)
FC Dinamo Minsk (BLR)
Rosenborg BK (NOR)
FC Levadia Tallinn (EST)
TPS Turku (FIN)
HB Tórshavn (FRO)
ÍBV (ISL)
FC Tiraspol (MDA)
FK Kruoja (LTU)
AS Jeunesse Esch (LUX)
Bala Town FC (WAL)
Crusaders FC (NIR)

Gruppe 7
Valletta FC (MLT)
FK Sūduva (LTU)
FC Differdange 03 (LUX)
MŠK Žilina (SVK)
Budapest Honvéd FC (HUN)
FC Aktobe (KAZ)
FC Gandzasar Kapan (ARM)
SP La Fiorita (SMR)
FK Turnovo (MKD)
FK Čelik Nikšić (MNE)
FC Torpedo Kutaisi (GEO)
KF Laçi (ALB)
AC Libertas (SMR)

Die Teilnehmer an der zweiten Qualifikationsrunde 
FC Rubin Kazan (RUS)
R. Standard de Liège (BEL)
Hapoel Tel-Aviv FC (ISR)
AC Sparta Praha (CZE)
KKS Lech Poznań (POL)
Trabzonspor AŞ (TUR)
Aalborg BK (DEN)
Anorthosis Famagusta FC (CYP)
FC Utrecht (NED)
Maccabi Haifa FC (ISR)
SK Sturm Graz (AUT)
AC Omonia (CYP)
FC Chornomorets Odesa (UKR)
Debreceni VSC (HUN)
HNK Hajduk Split (CRO)
FK Crvena zvezda (SRB)
FC Slovan Liberec (CZE)
FC Thun (SUI)
WKS Śląsk Wrocław (POL)
Xanthi FC (GRE)
FC Shakhtyor Soligorsk (BLR)
IFK Göteborg (SWE)
HNK Rijeka (CRO)
FC Minsk (BLR)
FC Petrolul Ploieşti (ROU)
CS Pandurii Târgu Jiu (ROU)
FK Senica (SVK)
GKS Piast Gliwice (POL)
BK Häcken (SWE)
Hibernian FC (SCO)
NK Lokomotiva Zagreb (CRO)
Strømsgodset IF (NOR)
FC Honka Espoo (FIN)
NK Olimpija Ljubljana (SVN)
Saint Johnstone FC (SCO)
PFC Beroe Stara Zagora (BUL)
FC Dila Gori (GEO)
NK Široki Brijeg (BIH)
FK Jagodina (SRB)
FK AS Trenčín (SVK)
IL Hødd (NOR)
Derry City FC (IRL)

Oben