Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Fenerbahçe stolz, Plzeň hofft noch

Veröffentlicht: Freitag, 8. März 2013, 9.08MEZ
Sie hatten allen Grund zur Freude: Pierre Webó und seine Teamkollegen von Fenerbahçe SK waren nach dem 1:0-Sieg beim FC Viktoria Plzeň überglücklich, doch die Tschechen geben sich längst nicht geschlagen.
von Andy James
aus dem Stadion města Plzně
Fenerbahçe stolz, Plzeň hofft noch
Dirk Kuyt im Duell mit Marián Čišovský ©AFP/Getty Images
 
Veröffentlicht: Freitag, 8. März 2013, 9.08MEZ

Fenerbahçe stolz, Plzeň hofft noch

Sie hatten allen Grund zur Freude: Pierre Webó und seine Teamkollegen von Fenerbahçe SK waren nach dem 1:0-Sieg beim FC Viktoria Plzeň überglücklich, doch die Tschechen geben sich längst nicht geschlagen.

Nach dem 1:0-Erfolg beim FC Viktoria Plzeň steht Fenerbahçe SK dicht vor dem Einzug in das Viertelfinale der UEFA Europa League. UEFA.com hat die Stimmen zum Spiel.

Pierre Webó, Torschütze Fenerbahçe
Wir sind sehr glücklich, denn wir wussten ja, dass Plzeň eine gute Mannschaft hat. Wir wollten hier ein gutes Ergebnis einfahren und uns eine gute Ausgangsbasis für das Rückspiel in Istanbul verschaffen. Das ist uns mit dem Sieg auch geglückt.

Wir wissen aber, dass noch nichts entschieden ist. Wir haben heute gut gespielt und müssen diese Leistung in Istanbul wiederholen. Sie haben gute Spieler und können stets gefährlich werden.

Dirk Kuyt, Stürmer Fenerbahçe
Wir sind mit dem Ergebnis heute sehr zufrieden. Plzeň hat seit mehr als anderthalb Jahren kein Heimspiel mehr im Europapokal verloren. Unsere Organisation war heute sehr gut und auch wenn wir nur ein Tor gemacht haben, können wir mit dem Ergebnis absolut zufrieden sein. Wir wollten uns Chancen erarbeiten und letztendlich ist der Sieger meiner Meinung nach verdient. Vielleicht hätten wir sogar höher gewinnen können.

Joseph Yobo, Verteidiger Fenerbahçe
Ich denke, das Ergebnis ist fair. Sie haben gut gespielt und uns einige Probleme bereitet, aber ich glaube, wir haben sie und das Spiel im Griff gehabt. Auch ein Unentschieden wäre gut für uns gewesen, aber so stehen die Chancen für uns im Heimspiel jetzt richtig gut. Im Rückspiel müssen wir einfach unseren normalen Rhythmus finden. Wir sind eine technisch gute Mannschaft, die gerne den Ball laufen lässt. Natürlich nehmen wir uns auch in Istanbul einen Sieg vor.

Vladimír Darida, Mittelfeldspieler Plzeň
Ich glaube, dass sich Fenerbahçe sehr gut vorbereitet hat. Für uns waren kaum Räume da und so wurde es ein schwieriges Spiel. In der ersten Halbzeit hatten wir eine gute Chance, konnten sie aber leider nicht nutzen. Dann hatten wir noch die gesamte zweite Halbzeit, um zu treffen, aber es sollte nicht sein. Zudem haben wir noch ein Gegentor kassiert, also ist es sehr schwierig, positive Schlüsse aus diesem Ausgang zu ziehen.

Es gibt noch ein Rückspiel und alles ist drin. Wir müssen definitiv mit mehr Offensivgeist spielen. Unser Passspiel muss präziser werden und wir dürfen keine Angst haben, nach vorne zu gehen. Wenn wir in Istanbul das erste Tor schießen, dann haben wir noch eine gute Chance, um in die nächste Runde zu kommen. Fenerbahçe gehört zu den stärksten Mannschaften, mit denen wir es in der Europa League zu tun hatten.

Marek Bakoš, Stürmer Plzeň
Wir sind etwas enttäuscht, aber es ist nur die Hälfte der Begegnung absolviert. Ich glaube, in Istanbul gibt es ein anderes Spiel. Wir werden nicht aufgeben, sondern kämpfen für ein Weiterkommen. Im Hinspiel kann man noch nicht bedingungslos alles nach vorne werfen. Deshalb haben wir vorsichtig agiert, aber vielleicht haben wir auch zu viel Respekt vor Fenerbahçe gehabt.

Im Rückspiel müssen wir so auftreten, wie wir es bei unserem Sieg in Neapel gemacht haben. Wir müssen geduldig sein und mit etwas Glück können wir die Partie noch drehen. Es ist noch nicht vorbei.

Letzte Aktualisierung: 09.03.13 0.02MEZ

Verwandte Information

Spielerprofile
Teamprofile
Verwandtes Spiel

http://de.uefa.com/uefaeuropaleague/season=2013/matches/round=2000358/match=2010067/postmatch/quotes/index.html#fenerbahce+stolz+plzen+hofft+noch