Die offizielle Website des europäischen Fußballs

KR und FH lassen Island jubeln

Veröffentlicht: Freitag, 15. Juli 2011, 10.03MEZ
Island durfte sich in den Hinspielen der zweiten Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League über zwei beachtliche Erfolge freuen, so gewann KR Reykjavík mit 3:0 gegen Žilina und Hafnarfjördur holte ein 1:1 gegen Nacional.
von Stefán Stefánsson
aus Reykjavik
KR und FH lassen Island jubeln
KR jubelt über das Tor von Kjartan Finnbogason zum 3:0 gegen Žilina ©KR Reykjavík
 
Veröffentlicht: Freitag, 15. Juli 2011, 10.03MEZ

KR und FH lassen Island jubeln

Island durfte sich in den Hinspielen der zweiten Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League über zwei beachtliche Erfolge freuen, so gewann KR Reykjavík mit 3:0 gegen Žilina und Hafnarfjördur holte ein 1:1 gegen Nacional.

KR Reykjavík sorgte mit dem 3:0-Heimsieg gegen MŠK Žilina für die größte Überraschung in den Hinspielen der zweiten Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League.

Die Gäste von Pavel Hapal spielten in der vergangenen Saison noch in der Gruppenphase der UEFA Champions League, doch beim Tabellenführer der isländischen Liga kamen sie böse unter die Räder. Kapitän Bjarni Gudjónsson brachte KR nach 29 Minuten in Führung, Viktor Bjarki Arnarsson besorgte kurz nach dem Seitenwechsel das 2:0, nachdem Žilinas Peter Šulek vom Platz gestellt worden war.

Kjartan Finnbogason markierte schließlich per Strafstoß das 3:0. Trainer Rúnar Kristinsson hätte sogar gerne noch höher gewonnen, er sagte: "Žilina wollte ein Auswärtstor schießen, aber nach unserem dritten Treffer hätten wir auch noch einen vierten oder fünften machen können. Man kann sagen, das war ein überzeugender Sieg."

"Ich glaube nicht, dass uns irgendjemand zugetraut hat, dass wir mit 3:0 gewinnen, aber wir waren diszipliniert und organisiert", so Kristinsson weiter. "Wir wollten eigentlich hinten bleiben, aber meine Spieler hatten Spaß daran, Druck zu machen. Nach dem Platzverweis für den Gegner hatten wir mehr Platz. Wir haben den Ball besser gehalten und nach unserem zweiten Tor hatten wir die Partie in der Hand."

KR war nicht die einzige isländische Mannschaft, die sich am Donnerstag über ein Erfolgserlebnis freuen durfte. Pokalsieger FH Hafnarfjördur erkämpfte sich gegen den portugiesischen Klub CD Nacional ein beachtliches 1:1-Unentschieden. Nach dem Rückstand durch Edgar Costa gelang Verteidiger Freyr Bjarnason der Ausgleich, zudem hatte Atli Vidar Björnsson noch Pech mit einem Pfostenschuss.

"Ich bin ein wenig traurig, dass wir nicht gewonnen haben", meinte Trainer Heimir Gudjónsson. "Wir hätten es schaffen können. Leider sind sie durch eine Unachtsamkeit zu einem Auswärtstor gekommen, aber trotzdem war es eines unserer besten Spiele in dieser Saison. Ich gehe optimistisch ins Rückspiel, aber wir wissen natürlich, dass sie zu Hause besser spielen werden."

Weitere Inhalte
Ich glaube nicht, dass uns irgendjemand zugetraut hat, dass wir mit 3:0 gewinnen, aber wir waren diszipliniert und organisiert
KR-Trainer Rúnar Kristinsson
Letzte Aktualisierung: 15.07.11 11.07MEZ

Verwandte Information

Teamprofile

http://de.uefa.com/uefaeuropaleague/news/newsid=1651157.html#kr+fh+lassen+island+jubeln