Botschafter Whelan wirbt für Dublin

Der ehemalige Nationalspieler der Republik Irland, Ronnie Whelan, der als Botschafter für das Endspiel der UEFA Europa League in Dublin fungiert, freut sich unheimlich auf das erste Finale auf irischem Boden.

Der ehemalige Mittelfeldspieler des Liverpool FC und Nationalspieler der Republik Irland, Ronnie Whelan, wird für seine Heimatstadt Dublin als Botschafter für das Endspiel der UEFA Europa League am 18. Mai 2011 fungieren.

Whelan, der 53 Mal für Irland auflief, hat am Freitag auch bereits seinen ersten Pflichttermin als Botschafter wahrgenommen, als er an der Ziehung der Gruppenphase für die UEFA Europa League im Grimaldi Forum in Monaco teilnahm. "Ich bin wirklich unheimlich stolz, dass ich das machen darf", schwärmt der 48-Jährige. "Das ist einfach sensationell."

Das anstehende Endspiel der UEFA Europa League wird in der neuen Dublin Arena stattfinden, das über 50 000 Sitzplätze verfügt und auf dem Grund des altehrwürdigen Lansdowne-Road-Stadions erbaut wurde. Die neue Spielstätte nahm seinen Betrieb offiziell beim Freundschaftsspiel zwischen Irland und Argentinien Anfang des Monats auf. Bei dieser Partie war Whelan ebenfalls anwesend. "Ich war zum ersten Mal im neuen Stadion und war wirklich beeindruckt - die Außenhaut ist wunderschön und alles ist auf dem neuesten Stand."

"Die Atmosphäre war großartig, die Gesänge der Fans gehen direkt raus zu den Spielern aufs Feld", fügt Whelan an, der mit Liverpool 1984 den Pokal der europäischen Meistervereine gewinnen konnte - ebenso wie sechs englische Meisterschaften, zweimal den FA Cup und drei Ligapokale. "Das Stadion ist toll. Es ist eigentlich vollkommen egal, welches Team es bis ins Finale schafft. Das Stadion selbst ist einfach bereit für ein richtig großes Finale."

Das Endspiel der UEFA Europa League in der Saison 2010/11 wird das erste große Finale sein, bei dem die Republik Irland als Gastgeber fungiert. Whelan prophezeit einen Abend, an den man sich erinnern wird. "Ich glaube, die Iren haben nicht zu träumen gewagt, dass sie mal ein europäisches Finale ausrichten dürfen", erklärte er. "Die Dubliner Bürger kennen sich sehr gut mit Fußball aus. Sie werden begeistert sein, dass zwei große europäische Teams in ihre Stadt kommen und hier ein Endspiel austragen werden. Wir werden hier jeden willkommen heißen, das ist eine typisch irische Angewohnheit. Jeder, der dieses Land besucht, wird von der Gastfreundschaft der Iren umgehauen."

Oben