Deutschland dreimal gegen Spanien

Alle drei deutschen Vertreter bekommen es in der Gruppenphase der UEFA Europa League mit Mannschaften aus Spanien zu tun, derweil hat der FC Salzburg eine extrem schwere Gruppe erwischt.

Alle drei deutschen Vertreter in der Gruppenphase der UEFA Europa League haben bei der Auslosung heute in Monaco unter anderem einen Gegner aus Spanien bekommen.

Auf Bayer 04 Leverkusen wartet in der Gruppe B Titelverteidiger Club Atlético de Madrid, dazu trifft die Truppe um Michael Ballack auf Rosenborg BK und Aris Thessaloniki FC. Der spanische Gruppengegner des VfB Stuttgart ist Getafe CF, dazu kommt es zum Duell mit dem Schweizer Vertreter BSC Young Boys und Odense BK.

Der BV Borussia Dortmund muss sich gegen Sevilla FC beweisen, mit Paris Saint-Germain FC hat der BVB einen weiteren Hochkaräter als Gegner in der Gruppe J. Der FC Karpaty Lviv komplettiert das Quartett.

Für den österreichischen Meister FC Salzburg kam es knüppeldick, die Mozartstädter bekommen es in der Gruppe A mit Juventus, Manchester City FC und KKS Lech Poznań zu tun. Der zweite österreichische Vertreter kann sich dagegen nicht über mangelndes Losglück beklagen, FC Porto, Beşiktaş JK und PFC CSKA Sofia heißen die Gegner des SK Rapid Wien.

Das Schweizer Überraschungsteam FC Lausanne-Sport will auch in der Gruppenphase weiter für Forure sorgen, die Gegner des Zweitligisten sind PFC CSKA Moskva, US Città di Palermo und der AC Sparta Praha.

Die Spiele werden am 16. und 30. September, 22. Oktober, 4. November, 1./2. und 15./16. Dezember ausgetragen. Wenn möglich, beginnen die Spiele von Klubs aus dem gleichen Verband zu unterschiedlichen Zeiten, am 5. und 6. Spieltag finden die Partien an verschiedenen Tagen statt. Die beiden besten Teams jeder Gruppe qualifizieren sich für die Runde der letzten 32, die zusammen mit dem Achtelfinale am 17. Dezember in Nyon ausgelost wird. Hinzu kommen dann auch die Drittplatzierten aus der UEFA-Champions-League-Gruppenphase. Das Finale findet am 18. Mai 2011 in der neuen Dublin Arena statt.

UEFA Europa League 2010/11, Gruppenphase
Gruppe A Gruppe B
Juventus (ITA) Club Atlético de Madrid (ESP)
Manchester City FC (ENG) Bayer 04 Leverkusen (GER)
FC Salzburg (AUT) Rosenborg BK (NOR)
KKS Lech Poznań (POL) Aris Thessaloniki FC (GRE)
Gruppe C Gruppe D
Sporting Clube de Portugal (POR) Villarreal CF (ESP)
LOSC Lille Métropole (FRA) Club Brugge KV (BEL)
PFC Levski Sofia (BUL) NK Dinamo Zagreb (CRO)
KAA Gent (BEL) PAOK FC (GRE)
Gruppe E Gruppe F
AZ Alkmaar (NED) PFC CSKA Moskva (RUS)
FC Dynamo Kyiv (UKR) US Città di Palermo (ITA)
FC BATE Borisov (BLR) AC Sparta Praha (CZE)
FC Sheriff (MDA) FC Lausanne-Sport (SUI)
Gruppe G Gruppe H
FC Zenit St. Petersburg (RUS) VfB Stuttgart (GER)
RSC Anderlecht (BEL) Getafe CF (ESP)
AEK FC (GRE) Odense BK (DEN)
HNK Hajduk Split (CRO) BSC Young Boys (SUI)
Gruppe I Gruppe J
PSV Eindhoven (NED) Sevilla FC (ESP)
UC Sampdoria (ITA) Paris Saint-Germain FC (FRA)
FC Metalist Kharkiv (UKR) BV Borussia Dortmund (GER)
Debreceni VSC (HUN) FC Karpaty Lviv (UKR)
Gruppe K Gruppe L
Liverpool FC (ENG) FC Porto (POR)
FC Steaua Bucureşti (ROU) Beşiktaş JK (TUR)
SSC Napoli (ITA) PFC CSKA Sofia (BUL)
FC Utrecht (NED) SK Rapid Wien (AUT)

Oben